Digital Samba aktualisiert Webkonferenz-Lösung OnSync

Digital Samba hat seine White-Label-Conferencing-Software OnSync aktualisiert und die Versionen 5.0.6, 5.0.7 und 5.0.8 veröffentlicht. Durch das dreifache Update erhalten Anwender zahlreiche Neuerungen und profitieren von einem nochmals gesteigerten Kommunikationserlebnis.

So sind etwa Administratoren nun noch besser in der Lage, Online-Sitzungen zu steuern und haben gleichzeitig die Möglichkeit, ihre Arbeit durch ein feiner abgestuftes Preis- und Lizenzmodell und die Integration des Reportings von Telefonsystemen von Drittanbietern einfacher zu monetarisieren.

Für Endbenutzer stehen eine schlankere Benutzeroberfläche sowie zusätzliche Möglichkeiten für die Interaktion durch neue Privatsphäre-Optionen im Chat und im Umfrage-Tool zur Verfügung.

Mit dem Umstieg auf HTML5 und webRTC hat sich Digital Samba für 2017 und 2018 ambitionierte Ziele gesetzt und stellt mit dem aktuellen Dreifach-Release bereits jetzt wichtige Entwicklungen vor. Die neuen OnSync-Versionen bieten eine ganze Reihe von Verbesserungen, darunter folgende Features:

  • Bereits verbrauchte sowie noch verfügbare Telefonie-Minuten werden in einer übersichtlichen Balkengrafik im Account Center angezeigt.
  • Optional können Lobby und Breakout Sessions im Admin-Interface aktiviert oder deaktiviert werden.
  • Verbessertes Design im Chat beim Schreiben von Nachrichten im Chat Synclet.
  • Innerhalb der Teilnehmerliste gibt es jetzt den neuen Status “Ich habe eine Frage”. Die Statusmeldung wird direkt oben in der Teilnehmerliste angezeigt und ist klar von Anwendern mit dem Status “Hand heben” unterscheidbar.
  • In Live-Sitzungen wird ein temporärer Feedback-Status im Synclet der Teilnehmer jetzt nach fünf Sekunden ausgeblendet.
  • Verbesserte Einstellungen für die Privatsphäre bei Umfragen durch die Funktion “Antworten anonymisieren” (der Benutzername wird in den Ergebnissen dann nicht angezeigt).

Die neuen Versionen von OnSync bieten darüber hinaus zahlreiche Verbesserungen hinsichtlich Benutzer- freundlichkeit. So haben beispielsweise Windowsnutzer nun ebenso wie Mac-Anwender die Möglichkeit, hochaufgelöste 4k-Screens zu teilen. Deutlich verschlankt wurde zudem das Conference Synclet.

Weitere Neuerungen in OnSync:

  • Telefon-Unterstützung (Audio) in Sitzungen, in denen die Lobby-Funktion aktiviert ist.
  • Panel Sets und Workspaces können über die API festgelegt werden.
  • Sichtbare Benachrichtung, dass der Versand der E-Mails im Gange ist.
  • Neue Sortiermöglichkeiten für öffentliche Seiten, z.B. nach Datum, Thema, Länge und Autor.
  • Namensänderungen von Teilnehmern und Beobachtern können optional deaktiviert werden.
  • Zahlreiche Performance-Optimierungen im Backend.

“Wir sind stolz darauf, gleich drei neue Versionen auf einmal präsentieren zu können”, sagt Robert Strobl, CMO von Digital Samba. “Wir möchten damit unsere Partner und deren Kunden unterstützen sowie gleichzeitig auch zeigen, wie wichtig uns die kontinuierliche Optimierung unserer Software ist.”

IAVCworld per E-Mail folgen