Web-Conferencing reif fuer den Massenmarkt

Nach einer aktuellen Studie von Frost & Sullivan hat die Netviewer AG ihren Anteil im Markt für Web-Conferencing-Services um 50 Prozent gesteigert. Netviewer hat damit seine Stellung als führender europäischer Web-Conferencing-Anbieter stark ausgebaut.

Gestiegene Sprit- und Flugkosten sowie zunehmender Druck, in globalen Märkten schnell agieren zu können, sind die wesentlichen Gründe für die wachsende Nachfrage. Mit der positiven Marktentwicklung geht das Interesse an einem nutzerbezogenen Lizenzmodell einher. Netviewer hat dem Rechnung getragen und ändert sein bisheriges leitungsbezogenes Lizenzmodell in ein "Named User Model", das jedem Nutzer jederzeit seinen persönlichen Zugang zu Internet-Besprechungen erlaubt.

"Sowohl Preise als auch Komfort werden für unsere Kunden mit dem neuen Lizenzmodell noch attraktiver. Wir erleben hier typische Effekte, wie sie entstehen, wenn Produkte oder Services den Massenmarkt erreichen", freut sich Dr. Andreas Schweinbenz, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Netviewer.

Seinen großen Erfolg führt Netviewer auf die sehr einfache Benutzung seiner Produkte zurück. Während andere Systeme Installationen erfordern und Sitzungen nur mit großem Zeitaufwand gestartet werden können, funktioniert Netviewer ad hoc: ohne Installation und mit einem einzigen Mausklick. "Massentaugliche Produkte müssen sehr einfach zu bedienen sein. Mit unserem neuen Lizenzmodell vereinfachen wir den Zugang zu unseren Lösungen", analysiert Robert Gratzl, CFO von Netviewer.

Einen weiteren Grund für das beeindruckende Marktwachstum führt Netviewer auf sein umfassendes Produktportfolio zurück, das alle Anwendungsbereiche eines Unternehmens abdeckt. Der Einstieg wird jedem Unternehmen einfach über das so genannte "Software as a Service" Angebot ermöglicht. Ohne weitere Investitionskosten in Hardware kann jeder Internetnutzer ab 29,90 Euro monatlich in der Personal Edition beliebig viele Onlinemeetings abhalten.

Die Business Edition bietet mit zusätzlichen Funktionen und umfassendem Support-Angebot alles, was ein Unternehmen braucht, um übers Internet effizient zu kommunizieren. Mit Staffelpreisen, die ab zehn Nutzern im Unternehmen günstiger sind als die der Personal Edition.

Für Unternehmen, die Netviewer optimal in ihre Geschäftsprozesse einbinden wollen, ist die Enterprise Edition die richtige Lösung. Diese kann in bestehende Systemlandschaften integriert werden. Die Anbindung an beliebige Telefon-, ERP-, CRM- oder Helpdesk-Systeme erfolgt über definierte Schnittstellen. Auch die Netviewer VoIP-Lösung kann daran angebunden werden und lässt Telefon- und Web-Konferenzen perfekt verschmelzen.