Cisco WebEx stellt neues, flexibles Preismodell vor

Das neue Preismodell von Cisco WebEx bietet Teilnehmern an Web-Konferenzen mehr Flexibilität. Kunden können die WebEx-Services nun vollständig Online buchen und zwischen monatlicher und jährlicher Abrechnung wählen.

Der Markführer bei On-Demand-Collaboration WebEx, ein Tochterunternehmen von Cisco, hat ein neues Preismodell für seine Webkonferenz-Lösung Meeting Center vorgestellt. Cisco WebEx greift damit Anforderungen von Kunden auf, die schnell und flexibel auf Veränderungen im Markt reagieren müssen.

Mit dem neuen Preismodell von Cisco WebEx können Kunden nun Web-Konferenzen für bis zu neun Host-Accounts komplett Online über die WebEx-Website buchen. Die Abrechnung kann sowohl auf Monats- als auch auf Jahresbasis erfolgen. Das neue Preismodell ermöglicht einen sehr flexiblen, am jeweiligen Bedarf orientierten Einsatz der WebEx-Services. Die Teilnehmerzahl pro Meeting wurde auf 25 erhöht, die Kosten betragen nun 46 Euro pro Monat.

Das WebEx Meeting Center ermöglicht es den Teilnehmern, sich auf ganz einfache Weise via Internet zu virtuellen Konferenzen zusammenzufinden, beispielsweise mit Kollegen oder Kunden. Alle Teilnehmer können über die WebEx-Plattform weltweit Informationen austauschen, Applikationen teilen und gemeinsam an Projekten arbeiten. Durch die Verwendung von Webcams können diese Meetings in hohem Maße interaktiv und personalisiert ablaufen.

"Wir wollen unsere Kunden bei der Verbesserung ihrer Produktivität unterstützen", sagt Peer Stemmler, Country Manager Deutschland bei Cisco WebEx in Düsseldorf. "Dazu gehört insbesondere, dass wir unsere Services an ihren Anforderungen ausrichten und selbst so flexibel sind, wie es unsere Kunden sein müssen. Mit unserem neuen Preismodell bieten wir die Flexibilität, die das Software-as-a-Service-Modell möglich macht."

IAVCworld per E-Mail folgen