• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Polycoms HD Systeme revolutionieren Fernsehproduktion

"Good Wife", "Fringe – Grenzfälle des FBI", "Ask Oprah’s All Stars" und "Dr. Phil" –  Telepresence Systeme von Polycom entwickeln sich zusehends zur bevorzugten Lösung für Produzenten von Serien und Talkshows für das Fernsehen.

Polycoms Lösungen ermöglichen Unternehmen jeder Größe weltweit eine Standortunabhängigkeit. So entscheiden sich immer mehr Hollywood-Produzenten für Polycoms Telepresence und UC Intelligent Infrastructure Lösungen, mit deren Hilfe Produktionsteams an der Ost- und Westküste bei der Schaffung prämierter Primetime-Serien wie Good Wife und Fringe unabhängig von Ort und Entfernung zusammenarbeiten können.

Ferner setzen auch die in den USA ausgestrahlten Talkshows wie Dr. Phil, The Doctors und der neuen vierteiligen Serie Ask Oprah’s All Stars auf OWN: The Oprah Winfrey Network auf Telepresence-Lösungen von Polycom, um mit Gästen an unterschiedlichen Orten in Kontakt zu treten. Sie alle vertrauen dem bewährten HD-Telepresence-Erlebnis von Polycom, das zuverlässig gleichmäßige, natürliche Bewegung und scharfe Bilder sowie eine hervorragende Audioqualität über Polycom® HD Voice bietet.

Polycom unterstützt Primetime-Produktionen
Primetime-Produzenten verwenden Polycom HDX®-Telepresence-Systeme für die Zusammenarbeit sowohl vor als auch nach den Dreharbeiten. Polycom HDX-Systeme verfügen über Polycoms UltimateHD™-Technologie, die es Produzenten ermöglicht, Sprache, Video und Inhalte in HD mit bester Performance zu senden und zu empfangen.

Dies ist unerlässlich für das Begutachten von Filmmaterial, Kostümausstattung, Casting-Calls, Skriptneufassungen, Szenenbildern oder für die Suche nach neuen Drehorten. Folgenden Sendungen setzen auf die Telepresence-Lösungen von Polycom:

  • Fringe – Grenzfälle des FBI: Die beliebte Science-Fiction-Serie von FOX TV (in Deutschland auf ProSieben) wird in New York gedreht und produziert, doch die Studiomanager, Autoren und Experten für Spezial-Effekte sitzen in Los Angeles. Bad Robot Productions überbrückt diese Distanz mit Polycom Telepresence. Dank dieser Technologie können Autoren, Schauspieler und Produktionsmitarbeiter von Angesicht zu Angesicht miteinander kommunizieren und trotz knappen Produktionsterminen ein herausragendes Fernseherlebnis schaffen. Dadurch kann die Produktivität gesteigert und die Produktionskosten niedrig gehalten werden.
  • Good Wife: Für dieses mit einem Emmy ausgezeichnete Drama von CBS (in Deutschland auf ProSieben und Kabel eins) wird alle acht Tage eine neue Folge gedreht. Die Serie “Good Wife“ spielt in Chicago und wird in Brooklyn, N.Y. gedreht. Darüber hinaus werden die einzelnen Episoden in Los Angeles geschrieben und in Brooklyn Regie geführt und gefilmt. Das Filmmaterial wird anschließend zur Nachbearbeitung nach L.A. geschickt. Dank der HD-Telepresence-Lösung von Polycom können Produzenten, die mit der Produktion dieser Serie verbundenen Herausforderungen problemlos meistern. Die zweite Staffel von Good Wife wird ab 11. März 2011 auf Kabel eins ausgestrahlt.

Talkshow-Hits rücken Polycom in den Mittelpunkt
Knappe Produktionspläne erfordern es häufig, dass mehrere Episoden täglich gedreht werden. Um dieser Herausforderung gerecht zu werden, vertrauen Produzenten von Talkshows im Studio auf die Polycom HDX-Telepresence-Systeme und auf den Polycom Converged Management Application™ (CMA™) Server, ein Teil der Polycom UC Intelligent Infrastructure, um Gespräche mit Gästen an unterschiedlichen Orten gleichzeitig verwalten, planen und bereitstellen zu können.

Je nach Sendung verwenden die Gäste Polycom Telepresence-Einheiten, die ihnen zugesendet wurden oder an zentralen Orten in ihrer Nähe bereitstehen. Häufiger nutzen Gäste mobile Anwendungen, wie den Polycom CMA Desktop-Software-Client, der Windows PCs und Mac Notebooks in ein Endgerät für Videokonferenzen verwandelt. Außerdem erweitert Polycom die führende Videotechnologie für andere mobile Geräte, wie das Samsung Galaxy Tab Tablet. Der Support für offene Standards bietet Produzenten verschiedene Möglichkeiten, Teilnehmer an entfernten Orten mit standardbasierten Videosystemen auszustatten.

  • Ask Oprah’s All Stars: Zum ersten Mal erscheinen Oprah's All Stars – Dr. Phil, Suze Orman und Dr. Mehmet Oz – auf einer Bühne, um Zuschauerfragen zu Gesundheit, Finanzen und seelischem Wohlbefinden persönlich oder auch per Telepresence zu beantworten. In vier Folgen stellen sich die Experten, bekannt geworden durch die Oprah Winfrey Show, als Berater zur Verfügung. Die natürliche, „Face-to-Face“-Kommunikation über Polycom ermöglicht es ihnen, sich mit Gästen in einer entspannten und interaktiven Umgebung zu unterhalten. Wahrscheinlich zum ersten Mal in der Fernsehgesichte war ein Gast während eines Fluges über Polycom Telepresence zugeschaltet, um von seiner Flugangst geheilt zu werden. Das beeindruckende Gespräch wurde live gezeigt und kann in diesem Online-Video noch einmal angesehen werden (Videoanruf bei Markierung 2:45).
  • Dr. Phil und The Doctors: Nach jahrelangen Problemen mit unzuverlässigen und schlechten Videoverbindungen zu Gästen außerhalb des Studios, entschieden sich die Produzenten dieser beiden beliebten Talkshows für die standardbasierte Telepresence-Infrastruktur von Polycom. Dank Polycom konnten sie bei beiden Shows insgesamt bis zu 250.000 US-Dollar pro Staffel einsparen. Und nicht zu vergessen, Dr. Phil McGraw und die Moderatoren bei The Doctors kommunizieren mit ihren Gästen jetzt über eine klare, zuverlässige HD-Verbindung.

Zitate:
"Telepresence revolutioniert die Produktion und Präsentation von Fernsehsendungen. Und für die angesagtesten TV-Produzenten ist Polycom die Telepresence-Plattform ihrer Wahl", bestätigt Susan Hayden, Polycom Executive Vice President für weltweites Marketing. " Produzenten nutzen Lösungen von Polycom für Serien, vor und nach Abschluss der Dreharbeiten oder für die Kommunikation vor laufenden Kameras in Talkshows. Sie fordern zuverlässige, kristallklare HD-Verbindungen, damit der Eindruck entsteht, dass sich alle Teilnehmer an einem Ort befinden – und Polycom liefert dieses Erlebnis."

"Polycom bietet uns die Flexibilität, alle Bereiche unserer Produktion einzubeziehen", so Brooke Kennedy, Executive Producer für Good Wife. "Zuerst reden wir über das Skript, dann über den Dreh, und zuletzt sehen wir uns die Szenen gemeinsam an. Dank der Polycom Systeme arbeiten wir als ein Team."

"Wir unterhalten uns mit unseren Gästen immer gern per Video", sagt Rich de Michele, leitender Verantwortlicher für die Produktion von Dr. Phil und The Doctors. "Es bietet den Zuschauern ein besseres Fernseherlebnis – allerdings nur, wenn es gut funktioniert. Mit Polycom ist das der Fall."

IAVCworld per E-Mail folgen