• Home
  • VIDEO CONFERENCING

consense zeigt Videokonferenzen als Cloud-Service

In Zeiten ungebremster Globalisierung verschaffen sich Unternehmer mit dem Einsatz moderner Videokonferenztechnologie Wettbewerbsvorteile, sparen Kosten und schützen dabei gleichzeitig auch noch das Klima durch den Verzicht auf Geschäftsreisen.

Wie einfach Videokonferenzen als Cloud-Service in der Praxis funktionieren, demonstriert die Firma consense GmbH live am 22.03.2011 in Frankfurt am Main im Rahmen eines kostenlosen Informationsabends gemeinsamen mit dem BVMW Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V.

Der weltweite Markt für Videokommunikationsdienste, die als „Managed Service“ angeboten werden, wird im Zeitraum zwischen 2008 und 2015 von 82,7 Millionen US-Dollar auf 938,3 Millionen US-Dollar anwachsen, was einer durchschnittlichen jährlichen Steigerung um 162,4 Prozent entspräche. Zu diesem Ergebnis kam das Marktforschungsunternehmen Frost and Sullivan in einer Studie1.

Und beim Gesamtvolumen des Markts für Videokommunikationslösungen und -dienste erwarten die Analysten der Gartner Group im Zeitraum zwischen 2008 und 2013 ein durchschnittliches jährliches Wachstum um 17,8 Prozent auf 8,6 Milliarden Dollar im Jahr 2013.2  Über den schon vor 3 Jahren prognostizierten Videokonferenz-Boom freuen sich auch die Umweltschützer des World Wide Fund for Nature (WWF), die die Technik als guten Weg im Kampf gegen den Klimawandel loben.

Jedoch schöpfen viele Unternehmen heute im Alltag die Vorteile von Videokonferenzen noch nicht systematisch aus. Denn die meisten Führungskräfte sind neuen Technologien gegenüber zwar aufgeschlossen, entscheiden sich aber letztlich meist noch für klassische Dienstreisen – vor allem wegen technischer Bedenken. Häufig erscheint ihnen der Aufwand auf Grund von Problemen bei der Bild- und Tonqualität oder aus Sicherheitsbedenken zu groß. Außerdem sei nicht gewährleistet, dass die nötige Technologie auch beim Kunden beziehungsweise Partner verfügbar ist, lautet ein weiterer, oft vorgebrachter Einwand.

Dass solche Einwände unbegründet sind und die technischen Kinderkrankheiten längst der Vergangenheit angehören, wird die consense GmbH in ihrer Live-Demonstration am 22.03.2011 in Frankfurt am Main beweisen: Moderne Videokonferenzsysteme (VKS) sind als „Cloud“-Lösung heute überall dort verfügbar, wo sie gerade gebraucht werden – über System- und Herstellergrenzen hinweg. Die Betriebskosten Cloud-basierter Videokonferenzen bleiben trotz ihrer hohen Skalierbarkeit niedrig, denn Unternehmen müssen nicht in die Lösungen und den laufenden Betrieb investieren, sondern zahlen nur deren Nutzungszeit. Der technische Aufwand einer Videokonferenz „aus dem Netz“ reduziert sich für den Anwender damit außerdem auf ein absolutes Minimum.

Zum kostenlosen Informationsabend am 22.03.2011 lädt die consense GmbH gemeinsam mit dem BVMW Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V. alle Unternehmer und Interessenten ein. Beginn: 18:00 Uhr, Ort: An der Dammheide 10 in 60486 Frankfurt am Main-Bockenheim (nähe West-Bahnhof).

IAVCworld per E-Mail folgen