• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Microsoft kauft Skype für 8,5 Milliarden US-Dollar

Microsoft übernimmt nach eigenen Angaben den Voice- und Video Conferencing Anbieter Skype und zahlt dafür rund 8,5 Milliarden US-Dollar.

Mit dem Kauf von Skype will Microsoft seine Position im Online-Geschäft und Mobilfunk verbessern. So soll Skype in Zukunft mit Microsoft-Geräten wie der Xbox zusammenarbeiten. Zudem will Microsoft die Nutzer von Skype mit denen der eigenen Dienste Lync, Outlook und Xbox Live verbinden.

IAVCworld per E-Mail folgen