• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Ricoh präsentiert portables Video-Raumsystem

Ricohs portables Unified Communication Video-Raumsystem P3000 basiert auf Vidyos Plattform, wiegt nur 1,6 Kilogramm und ermöglicht Multipoint-Videokonferenzen in HD-Qualität sowie das gemeinsame Betrachten von Dokumenten, Fotos und Videos.

Das P3000 ist das erste Produkt der im Februar 2011 gestarteten strategischen Partnerschaft der beiden Unternehmen und für Ricoh der erste Schritt auf dem Markt für Unified Communications (UC)-Produkte und -Services. Ab August 2011 ist das Produkt in Japan erhältlich. Anwender können über eine Standard-Internetverbindung zu jeder Zeit und von überall aus mit jedem Teilnehmer kommunizieren.

Das kompakte System mit einem Gewicht von 1,6 Kilogramm hat überall problemlos Platz und lässt sich leicht tragen. Dank der integrierten Komponenten Kamera, Mikrofon, Lautsprecher sowie LAN- beziehungsweise WLAN-Port kann der Anwender innerhalb von 30 Sekunden per Video kommunizieren, indem er das System – wie einen Projektor oder andere A/V-Ausstattung – an ein verfügbares Videoausgabegerät anschließt. Mit dem klappbaren „Kameraarm“ lässt sich die Kamera einfach ausklappen und nach Bedarf justieren. Seine Gesprächspartner wählt der Anwender über eine personalisierte Kontaktliste aus.

Ansatz von Vidyo
Die Software-basierte Kommunikations- und Collaboration-Plattform von Vidyo ist flexibel einsetzbar und lässt sich leicht an individuelle Bedürfnisse von Unternehmen oder Branchen anpassen. Sie nutzt die Vorteile neuester Hardware-Entwicklungen, was sie attraktiv für Partner macht. Der VidyoRouter setzt auf die patentierte Adaptive Video Layering-Architektur und den Telekommunikationsstandard H.264 Scalable Video Coding (SVC). Dies ermöglicht es, die Übertragungsraten und die Bildauflösung auf die jeweiligen Endgeräte sowie auf schwankende Bandbreiten abzustimmen.

Auch die teure Hardware, die so genannte Multipoint Control Unit (MCU) wird nicht mehr gebraucht. Durch die niedrige Latenz und hohe Ausfallsicherheit ermöglicht Vidyo Gruppenvideokonferenzen in Telepräsenz-Qualität. An diesen kann jeder, von überall und zu jederzeit über IP-Netze wie das Internet, über Mobilfunknetze der dritten (3G) und vierten Generation (4G) sowie über WLAN-Anbindungen teilnehmen. Bereits seit 2005 treibt Vidyo in verschiedenen Standardisierungsgremien die Interoperabilität von H.264 SVC- und SIP-Videokonferenzen voran.

Hidefumi Nakamura, General Manager, UCS Business Department bei Ricoh: „Durch die Partnerschaft mit Vidyo können wir nach nur wenigen Monaten eine neue und innovative Lösung für Videokonferenzen und Collaboration auf den Markt bringen. Unsere Kunden profitieren ungemein von dieser Schnelligkeit und Schlichtheit sowie von der hohen Qualität des Produkts.“

Ofer Shapiro, CEO und Mitbegründer von Vidyo: „Ricohs neues Produkt- und Service-Angebot fordert den UC-Markt heraus: Mit seinem Einfallsreichtum und unserer Technologieplattform hat es Ricoh geschafft, ein wirklich innovatives Produktformat und einen kosteneffizienten Internet-Service zu entwickeln.“