• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Polycom baut Portfolio von HD-Videokonferenz Systemen weiter aus

Bei der Polycom Global Partner Conference in San Diego, USA, hat Polycom die HDX 7000TM Serie vorgestellt. Mit dem neuen Modell wird das Portfolio von HD-Videokonferenzsystemen um eine weitere Lösung für kleine bis mittelgroße Konferenzräume ergänzt.

Mit Polycoms UltimateHD™-Architektur, die eine Video- und Sprachkommunikation in HD‑Qualität gewähr- leistet und den gleichzeitigen Austausch von HD-Multimedia-Inhalten ermöglicht, bietet die Serie Polycom HDX 7000 Möglichkeiten, die über die Funktionalität herkömmlicher Konferenzraumumgebungen hinausgehen.

Darüber hinaus gibt Polycom bekannt, dass das Marktforschungsunternehmen Wainhouse Research ein Whitepaper verfasst hat, das sich mit Polycoms bahnbrechender Lost Packet Recovery™ (LPR™)‑Techno- logie befasst. Diese trägt dazu bei, dass Beeinträchtigungen von IP-Video‑Verbindungen durch verloren gegangene Datenpakete vermieden werden. In typischen öffentlichen und privaten Breitbandnetzwerkum- gebungen, in denen Verluste von Datenpaketen keine Seltenheit sind, sorgt die LPR-Technologie für ein konsistenteres Benutzererlebnis mit hoher Qualität. Die LPR-Technologie steht derzeit für die HD-Videoend- punkte der Serie Polycom HDX sowie für die Telepräsenzlösungen Polycom RealPresence™ Experience (RPX™) und Polycom Telepresence Experience (TPX™) zur Verfügung und soll in naher Zukunft auf weitere Videoendpunkten und Infrastrukturlösungen von Polycom ausgedehnt werden. 

In seinen Ausführungen stellt Wainhouse Research fest, dass sich Polycoms LPR-Technologie u. a. durch folgende Stärken auszeichnet:

  • “Die LPR-Technologie erweist sich als besonders leistungsfähig, wenn es um Verlustquoten von bis zu fünf Prozent geht. Damit eignet sich die LPR-Technologie sehr gut für die große Mehrzahl von Netzwerk- umgebungen.”

  • “Obwohl die meisten derzeit auf dem Markt erhältlichen Videosysteme über Datenverlust- bzw. Fehlerunter- drückungsfunktionen verfügen, greift Polycoms LPR-Technologie bei der Wiederherstellung verloren gegangener Daten auf FEC-Mechanismen (Forward Error Correction) zurück.”

  • “Zu den wesentlichen Differenzierungsfaktoren und Stärken der LPR-Technologie gehört die Tatsache, dass damit sämtliche Elemente des Videotelefonats, d.h. die Audio-, Video-, Content- und H.239-Kanäle, vor Datenverlusten geschützt werden.”

“Im Rahmen unserer Tests haben wir mehrere hundert Verbindungen zwischen verschiedenen Systemen untersucht. Dabei kam Wainhouse Research zu dem Ergebnis, dass die LPR-Technologie über außer- gewöhnlich gute Möglichkeiten verfügt, um zu verhindern, dass das Benutzererlebnis bei Videotelefonaten durch Datenpaketverluste beeinträchtigt wird,” sagt Ira Weinstein, Senior Analyst und Partner bei Wainhouse Research.

“Polycom bietet seinen Kunden das beste HD-Videoerlebnis und das umfassendste Portfolio von vollständig interoperablen Telepräsenz- und HD-Videokommunikationslösungen für unterschiedlichste Unternehmens- anforderungen, Anwendungen, Raumumgebungen und Budgetvoraussetzungen. Gemeinsam sorgen diese Lösungen für die Verknüpfung des gesamten Wissensnetzwerks einer Organisation und lassen sich nahtlos in die bereits vorhandene Kommunikationsnetzwerkinfrastruktur des Unternehmens integrieren,” so Joe Sigrist, Senior Vice President und General Manager of Video Solutions bei Polycom.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter: http://www.polycom.com/usa/en/

IAVCworld per E-Mail folgen