• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Henkel setzt auf AT&T Telepresence-Lösung

Henkel AG & Co KGaA, ein weltweiter Anbieter führender Marken und Technologien für Wasch- und Reinigungsmittel, Kosmetik/Körperpflege und Adhesive Technologies, setzt in den Bereichen Unified Communications (UC) und Telepräsenz auf Lösungen von AT&T.

Damit will Henkel die Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern und die Kommunikation mit Kunden und Partnern verbessern. Der Vertrag hat eine Laufzeit von drei Jahren. AT&T Telepresence Solution® wird in acht Kernmärkten eingesetzt, einschließlich Deutschland, Österreich, den USA, China, den Philippinen, der Slowakei, Mexiko und Brasilien.

Bereits seit 2011 nutzt Henkel die AT&T Connect® Collaboration Services. Die Ausweitung der Zusammenarbeit mit AT&T auf den Bereich Telepräsenz ist ein weiterer Meilenstein in Henkels Unified-Communications-Strategie. Der neue Vertrag sieht vor, dass AT&T an neun Standorten von Henkel Telepresence-Systeme implementiert und über sein globales Weitverkehrsnetz (WAN) die entsprechenden Telekommunikationsservices bereitstellt.

Mithilfe der Telepresence-Lösungen können Mitarbeiter über die verschiedenen Standorte hinweg Meetings aufsetzen – ohne aufwendige Planungs- oder Vorbereitungszeit. Für Henkel bedeutet dies schnellere Reaktionszeiten und damit ein agileres Auftreten auf Schlüsselmärkten. Dank der AT&T Connect Combined Collaboration-Lösungen lassen sich Informationen schnell und einfach entlang der verschiedenen Büros austauschen. Zudem können Mitarbeiter in Echtzeit gemeinsam an Dokumenten oder Projekten arbeiten – unabhängig von Ort und Endgerät.

„Als global agierendes Unternehmen, mit weltweitem Geschäftsbetrieb ist eine qualitativ hochwertige Telepräsenzlösung besonders wichtig, um Kontakt zu pflegen und Entscheidungen schnell und effizient treffen zu können. Dieser globale Roll-Out wird eine entscheiden Rolle für unser Geschäftswachstum spielen und dazu beitragen die Beziehungen zu unseren Kernlieferanten im Einzelhandel und in der Auto- sowie Chemieindustrie zu stärken“, sagt Gordon Tredgold, Vice President Globak Service Delivery bei Henkel.

„Mit Hilfe unserer Dienstleistungen und Lösungen kann Henkel seine Wettbewerbsfähigkeit weiter ausbauen und kostengünstig zwischen den unterschiedlichen Standorte kommunizieren“, sagt Joachim Kathmann, Vice President AT&T Deutschland und Zentraleuropa. „Durch den Wegfall von Reisezeiten verbessert sich auch die Work-Life-Balance der Mitarbeiter von Henkel, da Kunden, Teams und Lieferanten effizient zusammenarbeiten können.“

IAVCworld per E-Mail folgen