• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Arkadin meldet steigende Nachfrage für Mobile Conferencing

Eine steigende Zahl Unternehmen nutzt die Vorteile mobiler Endgeräte um effizienter zu arbeiten. Dabei ist es den Mitarbeitern vor allem wichtig mit Hilfe moderner Hard- und Software weder auf Bewegungsfreiheit noch auf Komfort verzichten zu müssen.

Dazu gehört auch die bequeme Teilnahme an Telefon-, Video- und Onlinekonferenzen ohne dabei auf Funktionen verzichten zu müssen. So meldet die Arkadin Germany GmbH eine steigende Nachfrage an Lösungen für Mobile Conferencing. Das Frankfurter Unternehmen hat auch deshalb unlängst verschiedene Apps für die mobile Nutzung von Online-Konferenzen vorgestellt.

„Wie die "Mobile Pro Study" von Plantronics zeigt, ist für 98 Prozent der Angestellten, die viel Zeit unterwegs verbringen, das Smartphone das wichtigste Kommunikationswerkzeug. Nur knapp 25 Prozent nutzen zur Kommunikation unterwegs einen Laptop, und lediglich sechs Prozent verwenden einen Tablet PC“, erklärt Markus Bleher, Geschäftsführer der Arkadin Deutschland GmbH.

„Gleichzeitig sehen wir die Notwendigkeit und auch eine große Bereitschaft von mobilen Mitarbeitern, an virtuellen Konferenzen teilzunehmen. Über 60 Prozent wählen sich häufig per Telefon ein und rund 15 % nutzen Videokonferenzen. Nun galt es, diese Trends zusammenzuführen und den mobilen Mitarbeitern die richtigen Lösungen anzubieten.“

Die Studie "UCC-Strategien 2012" von Berlecon und PAC unterstreicht diese Entwicklung zusätzlich. Demnach wurden Audio-, Video- und Onlineconferencing-Anwendungen in den vergangenen Jahren immer häufiger genutzt. Parallel dazu nutzen die Mitarbeiter eine wachsende Zahl an Endgeräten. Entsprechend groß ist der Aufwand an Schnittstellen und Anpassungen um durchgängige Funktionalität zu gewährleisten.

„Die Entwicklung und der Einsatz leistungsfähiger und kompletter Unified Communications-Lösungen ist meiner Meinung nach der einzige Weg, um dem Wildwuchs Herr zu werden und um unnötigen Aufwand und Kosten zu vermeiden. Conferencing und Mobility sollen ja schließlich die Produktivität steigern und nicht zur Hürden werden“, fasst Markus Bleher zusammen.

„Die Studie von Berlecon und PAC belegt, dass jedes zweite mittlere und große Unternehmen bereit ist, in die mobile Integration zu investieren. Es liegt nun an uns, den Herstellern und Serviceprovidern, die entsprechenden Produkte und Dienste zu liefern.“

Um mit dem iPhone Audiokonferenzen abzuhalten und Webkonferenzen anzuschauen, hat das Unternehmen eine passende App für ihren Web-Service „ArkadinAnywhere“ entwickelt. Noch leistungsfähiger ist die iPad-App für ArkadinAnywhere, die sich durch eine intuitive und ergonomische Benutzeroberfläche auszeichnet. Durch diese App wird das Präsentieren sowie das Teilen von Inhalten sehr einfach und komfortabel. Mit nur einem Klick können sich sowohl Moderatoren als auch Teilnehmer zu einer Online- oder Audio-Konferenz dazuschalten.

Außerdem ist es möglich, sehr kurzfristig weitere Teilnehmer via eMail oder Telefon zu spontan stattfindenden Konferenzen einzuladen. Im Landscape-Modus kann bei Webkonferenzen der komplette Bildschirminhalt mit den anderen Teilnehmern geteilt werden. Die Chat-Funktion erlaubt es, sowohl öffentlich als auch in privaten Chatrooms mit anderen Teilnehmern zu kommunizieren. Die Android App für ArkadinAnywhere, welche die gleichen Funktionen aufweist, steht seit Kurzem kostenfrei in Google Play zum Download für alle mobilen Android-Endgeräte zur Verfügung.

Auch für Adobe Connect Powered by Arkadin bietet das Unternehmen eine mobile Variante. Die Anwender haben hier über iPhone, iPad, BlackBerry sowie Android-fähige Mobiltelefone und Tablet PCs Zugang zu Konferenzen. Dasselbe gilt für ArkadinVideo powered by Vidyo - eine neue Online-Generation von Videokonferenzschaltungen in High Definition-Qualität. Diese Online-Lösung, ist mit jedem mobilen Gerät kompatibel und kann über jedes 3G/4G- bzw. WiFi-fähige Netzwerk verfügbar gemacht werden.

IAVCworld per E-Mail folgen