• Home
  • VIDEO CONFERENCING

HP und TANDBERG weiten Video-Allianz aus

Das US-amerikanische Technologieunternehmen Hewlett Packard (HP) und TANDBERG werden ihre Zusammenarbeit intensivieren. Ziel dabei ist es, Telepresence-Systeme und standardbasierte Videokonferenz- Technologien noch kompatibler zu machen und die Interoperabilität zu steigern.

Beide Unternehmen planen im Rahmen der bestehenden Vereinbarung eine neue Generation von Video- konferenzsystemen, die eine beispiellose Verwaltung von Telepresence und HD-Videokonferenzen ermöglichen.

Weiter wurden folgende Vereinbarungen getroffen:

  • HP wird in die Erweiterung seiner Servicekapazitäten investieren. Unterstützt werden so sämtliche Technologien von den High-End Telepresence-Lösungen bis zu standardbasierten HD-Videokonferenz Endpunkten sowie die Videonetzwerkausstattung des HP Halo Video Exchange Netzwerks.

  • HP wird weiterhin High-End Telepresence-Lösungen entwickeln und anbieten.

  • TANDBERG wird zusätzliche Telepresence-Endpunktsysteme entwickeln, die in den Bereichen der High-End, Instant und Personal Telepresence-Lösungen zu finden sind. Dazu gehören auch Netzwerk- Ausstattungen, die Verwaltungsfunktionen für erweiterte Managed Services an den Endpunkten zulassen.

  • Beide Unternehmen werden offene Industriestandards fördern, um eine herstellerunabhängige, betriebsübergreifende Telepresence-Kompatibilität voranzutreiben. Dies geschieht in Kooperationen mit anderen Herstellern von Telepresence-Systemen und Kommunikationsprovidern.

"Wir streben den Durchbruch in der Video Zusammenarbeit und in der Durchdringung des Telepresence-Marktes an", sagt David Murphy, Senior-Vizepräsident IPG (Imaging and Printing Group) bei HP. "HP wird auch weiterhin Telepresence-Lösungen anbieten. Die erweiterte Zusammenarbeit mit TANDBERG erlaubt uns, gemeinsam unsere Kunden mit einem umfassenden Portfolio an Lösungen und Dienstleistungen zur visuellen Zusammenarbeit zu beliefern."

"Die Kooperation von HP und TANDBERG bedeutet für Nutzer von Telepresence-Systemen den optimalen Einsatz moderner Videotechnologie; denn sie kombiniert die Produkte vom Marktführer für visuelle Kommunikation mit  dem umfangreichen Angebot hochwertiger Dienstleistungen und Managed Services von HP", sagt Thomas Nicolaus, Geschäftsführer von TANDBERG Zentraleuropa. "Gemeinsam bieten wir unseren Kunden höchste Flexibilität: Bestehende Netzwerke können genutzt werden und die Verfügbarkeit von Telepresence an jedem Arbeitsplatz ermöglicht eine effektivere Zusammenarbeit zu vorhersehbaren Kosten."

HP und TANDBERG haben ihre Zusammenarbeit bereits im Januar 2007 bekanntgegeben. Das Ziel ist maximale Interoperabilität und Kompatibilität der jeweiligen Telepresence- und Videokonferenzsysteme. Zu diesem Zweck überbrückt das HP-Halo-Gateway, der auf TANDBERG-Technologie basiert und schon im August 2007 eingeführt wurde, nahtlos Videokonferenzlösungen und das HP-Halo Telepresence System. So wird der mühelose Zugang zu Telepresence einem größeren Nutzerkreis ermöglicht.