• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Desktop-Videokonferenzen für kühle Koepfe

Geschäftsleute legen jährlich Tausende von Kilometern für die Teilnahme an Besprechungen zurück. Indem es einen Teil seiner Meetings durch Videokonferenzen ersetzt, reduziert jetzt die Dresdner Kühlanlagenbau Gruppe, mit BRAVIS Professional die Ausgaben für die Fahrtkosten.

Nach einer erfolgreichen Pilotphase in der Tochtergesellschaft Kühlanlagenbau Nord, soll nun an den 22 Deutschland-Standorten der Dresdner Kühlanlagenbau Gruppe (DKA) sowie den Auslandsvertretungen in Moskau, Kiew und Warschau, BRAVIS Professional eingesetzt werden. Mit dieser Software können bis zu 16 Teilnehmer direkt vom Arbeitsplatz Peer-to-peer-Konferenzen abhalten.

Die Lösung des Cottbuser Softwarehauses BRAVIS bietet jedoch mehr als nur Audio- und Videoübertragung – alle Teilnehmer können via „Application Sharing“ gemeinsam an Dokumenten arbeiten, das „Whiteboard“, für ihre Aufzeichnungen während der Besprechung nutzen. Damit integriert BRAVIS Professional die Funktionen teurer Hardware-Konferenzsysteme, und das zu einem Bruchteil der Kosten. Natürlich sind die insgesamt 580 Mitarbeiter der DKA immer noch häufig unterwegs, dennoch bringt der Einsatz des Web-Collaboration-Tools schon jetzt erhebliche Einsparungen, zum Beispiel bei internen Controlling-Besprechungen.

IAVCworld per E-Mail folgen