• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Virtuelle Arbeitsgruppen lösen teure Dienstreisen ab

Geschäftsreisen verschlingen nicht nur jede Menge Geld und schädigen die Umwelt, sie kosten auch sehr viel Zeit – Zeit, die ein Manager oder Mitarbeiter im Büro wesentlich produktiver nützen könnte.

ProCom-Strasser hat sich deshalb auf hochqualitative Unified Communication Systeme spezialisiert. Diese UC-Systeme ermöglichen es weltumspannende Arbeitsgruppen an einen virtuellen Schreibtisch zusammen zu setzen, ohne das eigene Firmengebäude verlassen zu müssen. Auch Nomaden – also mobile Mitarbeiter – können via Video-Handy oder Laptop mit Webcam und UMTS-Verbindung zum virtuellen Schreibtisch kommen.

Videokonferenzen haben noch immer mit einem relativ schlechten Ruf zu kämpfen – man denkt an ruckelnde, pixelige Bilder auf denen eine Person gerade einmal ansatzweise zu erkennen ist, an manchmal mehrere Sekunden andauernde Aussetzer und eine oft unzureichende Tonqualität. Dank der heute verfügbaren hohen Bandbreiten im Internet und in privaten Datennetzen gehören diese Szenarien längst der Vergangenheit an. Ein entsprechend hochwertiges Konferenz-System überträgt Bilder in einer Schärfe, wie man sie vom hochauf- lösenden Fernsehen her gewohnt ist. Obwohl die physischen Personen unter Umständen mehrere tausend Kilometer von einander entfernt sind, lässt sich durch eine entsprechende Anordnung von Bildschirmen und Mikrofonen rund um einen Arbeitstisch das Gefühl vermitteln, man säße seinen Gesprächspartnern tatsächlich von Angesicht zu Angesicht gegenüber.

Das in Klosterneuburg bei Wien ansässige Unternehmen ProCom-Strasser beschäftigt sich seit Jahren mit den vielfältigen Möglichkeiten, die sich einem Unternehmen durch den Einsatz von Unified Communication Lösungen eröffnen und konnte eine in Österreich einzigartige Expertise zu diesem Themenkreis aufbauen. Der Geschäftsführer und Firmengründer Werner Strasser kennt die Anforderungen zahlreicher Unternehmen und Behörden, die sich eine Zusammenarbeit zwischen Arbeitsgruppen, Geschäftspartnern, Heimarbeitern, externen Konsulenten und Kunden ohne ausufernde Reisetätigkeiten wünschen. „Durch einen effizienten Einsatz von Unified Communication lassen sich die Reisekosten so drastisch senken, dass sich die Investition in eine entsprechende Infrastruktur schon innerhalb weniger Monate amortisieren kann“, weiß Werner Strasser aus der Praxis zu berichten.

Das Problem ist aber oft, dass sich die Unternehmen bei der Anschaffung mit einer Vielzahl von Zulieferern auseinandersetzen und mühsam die einzelnen Komponenten selbst aufeinander abstimmen müssen. ProCom-Strasser bietet Komplett-Lösungen aus einer Hand und das bedeutet, dass die Kunden ihr gesamtes Kommunikationskonzept in die kompetenten Hände der Mitarbeiter von ProCom-Strasser legen können.

Das Produktportfolio von ProCom-Strasser reicht von Voice-over-IP-Lösungen, also dem Telefonieren via Internet, über die Integration von Video-Handys und Web-Cams bis hin zu professionellen Videokonferenz-Lösungen und zur Telepresence. ProCom-Strasser vertritt dabei in Österreich international führende Hersteller wie Sony und Radvision, entwickelt aber auch eigene Software in den Bereichen Knowledge Retrieval, Terminologiemanagement und flexible Workflow-Applikationen mit Anbindung an ERP- und Kernbanken- Systemen, die das unternehmensinterne Umfeld im Hintergrund der spektakulären Multimedia-Lösungen darstellen.

Als Kernzielgruppe lokalisiert ProCom-Strasser mittlere und große Unternehmen und Behörden, hält aber auch für kleinere Betriebe passende Kommunikationslösungen parat. Bei Bedarf kann Unified Communication auch als Dienstleistung angemietet werden, sodass dem Kunden die Anschaffung und Installation einer eigenen Hardware-Infrastruktur erspart bleibt.