• Home
  • VIDEO CONFERENCING

BT verbindet die Standorte von Nestlé mit Cisco Telepresence

Der Netztwerk- und IT-Dienstleister BT hat einen Vertrag mit Nestlé unterzeichnet, in dessen Rahmen BT die weltweiten Nestlé Niederlassungen unter Verwendung der neuesten High-End-Videokonferenztechnik miteinander verbinden wird.

Der Vertrag sieht vor, dass BT einen vollständig gemanagten Videokonferenzdienst für Nestlé bereitstellen wird, der auf der TelePresence-Technologie von Cisco basiert und über das globale MPLS-Netz (Multi Protocol Label Switching) von BT betrieben wird. Der Auftrag deckt auch den laufenden Support unter Nutzung des Concierge-Service der Video Business Unit (VBU) von BT ab.

Die Lösung, die anfangs die globalen Hauptniederlassungen von Nestlé verbinden wird, verwendet hochauflösendes Video und multidimensionales Audio, um ein hochwertiges Videokonferenzerlebnis zu vermitteln. Das System gibt dem Benutzer das Gefühl, sich im selben Raum zu befinden wie die anderen Konferenzteilnehmer, ganz gleich, ob diese sich am anderen Ende der Stadt oder auf der anderen Seite der Welt befinden.

Neben einer Verbesserung der Effizienz internationaler Meetings erwartet Nestlé, dass das neue System dem Unternehmen helfen wird, Reisekosten zu senken und die Produktivität zu steigern, indem es die Zusammenarbeit zwischen geografisch verstreuten Teams verbessert.

Olivier Campenon, BT President, EMEA, sagte: „Wir freuen uns, dass wir Nestlé dabei helfen können, erhebliche Einsparungen bei den Reisekosten zu erzielen. Dieses jüngste Projekt mit Nestlé ist ein weiterer Beweis für die enge Beziehung, die wir in den vergangenen Jahren aufgebaut haben, als wir weit voneinander entfernte Niederlassungen des Unternehmens auf der ganzen Welt miteinander verbunden haben“.