Gartner: T-Systems ist führender Anbieter bei Rechenzentrums-Outsourcing

Gartners jüngster “Magic Quadrant for Data Center Outsourcing and Utility Services in Europe” listet T-Systems als einen führenden Anbieter. Im Bereich Rechenzentrums-Outsourcing und Infrastrukturleistungen bewertete das Analystenhaus die Dienstleister nach ihrer Aufstellung für die Zukunft und ihrer Lieferfähigkeit .

Der neue „Magic Quadrant“ von Gartner zeigt T-Systems im Vergleich zum Vorjahr vor allem deutlich verbessert bei der Zukunftsfähigkeit.

„Die US-Anbieter sind weltweit deutlich präsenter mit Niederlassungen. Wir verfolgen eine andere Strategie. Wir krempeln die Geschäftsprozesse unsere Kunden durch Cloud-Dienste um und bedienen so Regionen, in denen wir nicht einmal vertreten sind“, kommentiert Telekom-Vorstand und T-Systems-Chef Reinhard Clemens das Ergebnis. „Der kürzlich abgeschlossene Vertrag mit dem Aufzugs- und Rolltreppen-Hersteller KONE unterstreicht diesen Ansatz.“

Laut Gartner treiben wirtschaftliche Zwänge und knappe IT-Budgets die Nachfrage nach standardisierten Infrastrukturleistungen, darunter Cloud Computing. Diese Angebote helfen CIOs, priorisiert neue Geschäftslösungen bereitzustellen und gleichzeitig die IT-Kosten zu senken.

„Wenn Kunden nur dasselbe für weniger Geld wollen, dann sind wir nicht der Partner ihrer Wahl“, sagt Clemens. „Wir bauen die IT-Infrastruktur beim Kunden so um, dass sein Kerngeschäft davon profitiert.“ Das trifft offenbar auch die Erwartungen der Kunden. Sie wollen laut Gartner von Dienstleistern wie T‑Systems aktive Beratung und konkrete Vorschläge für Innovation und Systemoptimierung.