Fraunhofer IIS lizenziert Audio-Technologien an Teliris

Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS lizenziert zwei seiner innovativen Audio-Entwicklungen an Teliris für die Telepräsenz-Plattformen des weltweit renommierten Anbieters von Videokonferenzsystemen.

Das US-Unternehmen verwendet fortan in Telepräsenzsystemen der 6G-Reihe die Echo-Unterdrückung und den Audiocodec MPEG AAC-LC (Advanced Audio Coding Low Complexity) des Fraunhofer IIS.

Seit der Markteinführung der 6G-Plattform auf der InfoComm 2009 in Florida, bietet Teliris ein qualitativ hoch wertiges und kostengünstiges Telepräsenz-System an. Dieses benötigt kein dediziertes Netzwerk, sondern nutzt herkömmliche Netzwerkverbindungen und ist deshalb besonders günstig in der Anschaffung und im Betrieb. Für höchste Tonqualität sowie Kompatibilität mit anderen Systemen und Standards integrierte das Unternehmen auch zwei Kern technologien des Fraunhofer IIS.

Die Akustische Echounterdrückung wurde am Fraunhofer IIS entwickelt, um Echos zu verhindern, die bei akustischer Rückkopplung zwischen Lautsprecher und Mikrofonen entstehen. Diese Fraunhofer-Technologie ermöglicht das Frequenzspektrum des Mikrofons so zu modifizieren, dass der Teilnehmer am anderen Ende der Leitung den unerwünschten Widerhall bei der Übertragung des Signals nicht hört. So können die Teilnehmer der Telekonferenz frei sprechen und sich im Raum bewegen, ohne dass störende Echos entstehen würden.

Die zweite von Teliris lizenzierte Technologie ist MPEG AAC-LC, an dessen Entwicklung das Frauhofer IIS maßgeblich beteiligt war. Dieses Codierverfahren ermöglicht sehr gute Audio­qualität bei niedrigen Bitraten. Einsatzgebiete von AAC-LC sind mobile Musikabspielgeräte, Mobiltelefone und das digitale Radio. Bekannteste Beispiele sind der Apple iPod und iTunes sowie der japanische digitale Rundfunkstandard ISDB (Integrated Services Digital Broadcasting).

»Wir freuen uns über die Möglichkeit, den neuesten Fraunhofer AAC-LC Codec und die Echounterdrückung in unserer 6G-Telepresence-Plattform integrieren zu können«, so Steven Gage, Executive Vice President und Mitbegründer von Teliris. »So können wir sicherstellen, dass unsere Produkte internationalen Standards entsprechen und kompatibel mit anderen Systemen sind. Die jüngste Partnerschaft unterstreicht erneut unser kontinuierliches Bestreben, unsere Position als Marktführer in der Telekonferenz-System-Branche auszubauen.«

Auch Harald Popp, Leiter der Abteilung Multimedia-Echtzeitsysteme des Fraunhofer IIS, begrüßt die neueste Kooperation: »Teliris’ Entscheidung für unsere Technologien zeigt einmal mehr, dass unsere Audiocodierverfahren und Audio-Verarbeitungssysteme höchsten Qualitätsansprüchen genügen. Unser Ziel ist ein beeindruckendes und natürliches Klangerlebnis, und Teliris Telepräsenz-Systeme sind ein gutes Beispiel dafür. «