Avaya erweitert Collaboration-Portfolio

Avaya erweitert sein Collaboration-Portfolio um zwei neue Aura-Lösungen: Avaya Aura für den Mittelstand 6.1 sowie Avaya Aura Branch, speziell für Niederlassungen großer Unternehmen.

Diese Unified Communications-Lösungen bieten mehr Flexibilität, um eine spontane und multimodale Zusammenarbeit zwischen Nutzern in Unternehmen zu ermöglichen. So können Mitarbeiter in Niederlassungen jeder Größenordnung unkompliziert telefonieren, an Videokonferenzen teilnehmen und Daten austauschen. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich der Angestellte am Standort, im Home Office oder auf Reisen befindet. Weitere Vorteile sind die leichtere Bedienbarkeit und die äußerst günstigen Gesamtbetriebskosten.

Die neuen Lösungen, Avaya Aura Branch, Avaya Aura für den Mittelstand sowie die entsprechenden Endgeräte für Telefonkonferenzen, vereinfachen und bereichern die Zusammenarbeit, beschleunigen spürbar die Geschäftsprozesse und verbessern den Kundenservice. Die neuen Anwendungen sind zudem äußerst flexibel und lassen sich leicht installieren, bedienen und verwalten. Darüber hinaus gelten für sie die Vorzugspreise der Avaya Software Investment Protection Policy. Finanziell ist dies besonders für Kunden interessant, die auf die neuen Kommunikationssysteme hochrüsten wollen.

Das Avaya Aura Branch-Portfolio umfasst ab sofort ein neues, flexibles Gateway für kleine bis mittlere Niederlassungen. Dieses Gateway ist auf aktuelle Infrastrukturen wie den Standard H.323 für Videokonferenzen sowie ein ISDN-Umfeld ausgelegt. Gleichzeitig unterstützt es eine SIP-basierte Kern-Infrastruktur auf nur einer Plattform. Das Avaya B5800 Branch Gateway lässt sich auf mehr als 350 Anwender je Niederlassung skalieren und bietet eine Reihe grundlegender und erweiterter Funktionen.

So lässt sich die Lösung in drei verschiedenen Szenarien einsetzen: zentralisierte Umgebungen, in denen die Anwendungen zentral zur Verfügung gestellt werden, verteilte Umgebungen mit lokal verfügbaren Anwendungen, die aber zentral verwaltet werden, sowie gemischte Umgebungen, in denen sowohl lokale wie auch zentralisierte Anwendungen zum Einsatz kommen. Beispielsweise kann eine automatische Vermittlung erste Informationen, eine Sprachauswahl oder weitere Ansagetexte bereitstellen, während Video-, Collaboration und Mobility-Lösungen zentral angeboten werden.

Die Version 6.1 von Avaya Aura für den Mittelstand ist auf den Einsatz in Unternehmen mit 250 bis 1.000 Beschäftigten ausgelegt und fasst die Anwendungen von Avaya Aura auf einem einzigen virtuellen Server zusammen. Dies erleichtert die Installation und die Verwaltung und reduziert die Gesamtbetriebskosten und den Energieverbrauch.

Die neuen Funktionen von Avaya Aura für den Mittelstand 6.1 im Überblick:

  • Avaya Aura Session Manager für die Verwaltung aller SIP-Endpunkte.
  • Avaya Aura Presence ermöglicht es, umfassende Präsenz-Informationen mit Lösungen anderer Hersteller auszutauschen.
  • Avaya Aura Session Border Controller (SBC).
  • Eine erweiterte Collaboration-Plattform für den Einsatz von Avaya Flare™ Experience, beispielsweise auf dem Avaya Desktop Video Device oder den Videokonferenzlösungen von Avaya.

Neue Avaya-Engeräte für Telefonkonferenzen
Durch die Übernahme von Konftel, einem Spezialisten für Telefonkonferenz-Lösungen, zu Beginn des Jahres hat Avaya sein Portfolio an Unified Communications-Lösungen ausgebaut. Dazu gehören ab sofort drei neue Endgeräte, die mit hoher Leistungsstärke, großem, einfach zu bedienendem Funktionsumfang und attraktivem Preis-Leistungsverhältnis überzeugen.

Das Avaya B5800 Branch Gateway ist Ende März 2011 und das Release 6.1 der Avaya Aura für den Mittelstand ab April über Avaya und ihre Partner erhältlich. Die neuen Endgeräte für Telefonkonferenzen sind ebenfalls ab April verfügbar.

Geld sparen mit der Avaya Software Investment Protection Policy:
Avaya-Kunden, die ein Upgrade auf die Avaya Aura-Architektur planen und bereits über Unified Communications- und Contact Center-Lizenzen verfügen, können auf zweierlei Weise Geld sparen. Besteht bereits ein Software-Abovertrag, ist ein Upgrade auf eine vergleichbare Lizenz vollkommen kostenfrei. Kunden ohne Software-Abonnement können zwischen 25 Prozent und 80 Prozent gegenüber dem Standardpreis für das Avaya Aura-Upgrade sparen. Diese Bedingungen gelten für beide Lösungen.

Rich Costello, Senior Research Analyst für den Bereich Enterprise Communications Infrastructure bei IDC: „Wir sehen ein echtes Marktpotenzial für praktische, leicht einsetzbare und zu bedienende UC-Lösungen für mittelständische Unternehmen. Zweigstellenumgebungen benötigen flexible Konfigurationsmöglichkeiten, ebenso wie lokale Nebenstellenanlagen, Collaborationsfunktionen und zentralisierte UC-Anwendungen. Das neue Avaya Aura für den Mittelstand und Avaya Aura Branch bieten genau diese Funktionalitäten für das jeweilige Marktsegment und ermöglichen so die kostengünstige Nutzung von Avaya Aura auch an kleineren Standorten.“