Polycom stellt neue Software-Strategie vor

Diese soll sichere HD Video Collaboration mit einer breiten Palette an Business-, Video-, Mobil- und Social-Networking-Applikationen über eine standardbasierte Infrastruktur vor Ort, gehostet oder über Service Provider von der “Video Cloud” bereitstellen.

Polycom denkt, dass diese Strategie den Markt für Unified Communications neu definieren und die Einführung von Polycom-Software beschleunigen wird und dass Polycom zu der Standardwahl bei Kunden und Partner etabliert wird für offene UC- und HD-Video-Collaboration-Lösungen, die nahtlos über alle Applikationen, Protokolle, Call-Control-Systeme oder Endpunkte zusammenarbeiten.

Die Softwarestrategie ist eine Schlüsselkomponente der Wachstumsstrategie von Polycom. Ziel ist ein Umsatzwachstum vom aktuellen Stand von etwa 1,5 Milliarden Dollar auf drei Milliarden US Dollar in den kommenden Jahren.

Die Softwarestrategie von Polycom basiert auf vier Schlüsselinitiativen:

  1. Bereitstellung der vollständigsten interoperablen Softwareplattform für die universelle HD Video Collaboration
  2. Erweiterung des Partner-Ökosystems und Einführung der HD Video Collaboration auf mobilen und Social-Media-Plattformen
  3. Erstellen des ersten offenen HD “Video Cloud” Exchange mit Service Providern
  4. Fortsetzung der Definition von Standards mit Softwareinnovationen, die außergewöhnliche Benutzererfahrungen bieten und unsere Arbeitsweise und die Art der Zusammenarbeit wandeln

Ein grundlegender Faktor in der Strategie von Polycom ist der Einsatz von auf offenen Standards basierende Interoperabilität über alle Komponenten in einer Kommunikationsumgebung, also über mehrere Lösungen, Anbieter, Netzwerke und Verbindungsprotokolle. Dadurch erhalten Kunden die Freiheit, die best-of-breed Lösungen für Instant Messaging, Presence, die Call Control, Webconferencing, Video Collaboration, Mobile und Social Video von Hunderten verschiedener Anbieter auszuwählen und stets auf der sicheren Seite zu sein, dass die Lösungen:

  • nahtlos in den normalen Business-Workflows interoperabel arbeiten;
  • abwärtskompatibel zu bestehenden Investitionen und ebenso zukunftssicher durch die Kompatibilität mit neuen Systemen sind;
  • protokoll-agnostisch und in der Lage sind, die Signalübertragungs- und Medienprotokolle wie H.263, H.264, H.264 High Profile, SIP, SVC, VP8, TIP von Cisco und RTV von Microsoft Corp. zu durchlaufen; und
  • die grundlegende Systemskalierbarkeit, Zuverlässigkeit, Sicherheit und lebensechte visuelle Qualität bieten, die die Erfahrungen in der HD Video Collaboration definieren.

Bereitstellung der vollständigsten interoperablen Softwareplattform
Die erste Initiative der Strategie von Polycom ist die Orchestrierung einer breitgefächerten Interoperabilität mit Partnern, um die offene Softwareplattform von Polycom, die bereits seit Jahren verfolgt wird . Die Polycom® RealPresence™ Plattform (früher UC Intelligent Infrastructure) ist die einzige universelle Bridging Software in der Branche, die bis zu 75.000 Geräteregistrierungen und 25.000 parallele Sitzungen unterstützt. (Siehe die zugehörige Pressemitteilung “Polycom stellt mit der Polycom® RealPresence™ Plattform die bislang umfassendste Softwareinfrastruktur für die universelle Video Collaboration vor” ). Die Plattform beinhaltet universelle Video Collaboration, Video Resource Management, Virtualisierung, universellen Zugriff und Sicherheit sowie das Video Content Management.

Neue APIs für die offene RealPresence Plattform
Polycom bietet bereits für viele seiner Geräte Entwickler-APIs an und wird die APIs auf die Polycom RealPresence Plattform ausdehnen, damit Entwickler, Partner und Service Provider Business-Anwendungen, Abrechnungs-, Terminplanungs-, Directory-, Management-, Monitoring- und andere Funktionen in die Plattform integrieren können. Über die APIs können Kunden die Integration in ihre Umgebungen vertiefen, und Service Provider können ihre Angebote differenzieren, indem sie ihre Lösungen mit Polycom anpassen. Das Polycom Developer Program enthält die vollständige API-Dokumentation, Beispielcode, den Zugriff auf Test- und Demosysteme und Support für die Entwickler. Der Beginn von Feldversuchen für das Polycom Developer Program ist für das Jahresende mit einer voraussichtlichen Verfügbarkeit im ersten Halbjahr 2012 geplant.

Einführung der HD Video Collaboration auf mobilen und Social-Media-Plattformen
Video ist dabei, einen ähnlichen Durchbruch und Benutzerzahlen wie bei HD Audio zu erreichen. Mobile Video und Social Video werden diese Entwicklung erheblich verstärken. Mit Videokameras, die in Tablet-PCs, PCs und Mobiltelefonen integriert sind, erlebt Mobile Video bereits heute ein enormes Wachstum: Man geht davon aus, dass die Zahl der Personen, die an Video-Chats teilnimmt, um etwas das 14-Fache wachsen wird, von heute etwa zehn Millionen Benutzer auf über 140 Millionen im Jahre 2015 (1) . Social Video wie Video-Chats on-demand auf Business und Consumer Sites hat das Potential zur nächsten Killer App im Social Networking zu werden.

Die zweite Strategieinitiative von Polycom ist dazu ausgelegt, Kunden die sichere Kommunikation per Video über mobile Geräte, Tablet-PCs und auf sozialen Plattformen zu ermöglichen. Auf der Basis der Polycom RealPresence Plattform können Kunden über Video mit einem Tablet-PC mit ihrem Videonetzwerk im Unternehmen kommunizieren, um sich mit Kollegen, Kunden oder Partnern zu verbinden.

  • Polycom arbeitet mit führenden Anbietern von Mobilitätslösungen zusammen, wie Apple, Motorola , Samsung und HP , um Unternehmen mobile Videoanwendungen auf den Plattformen Android, iOS und Windows Phone 7 bereitzustellen. Damit können Anwender Multi Point Video Calls über alle Videolösungen und -geräte führen, die offene Standards unterstützen, wie Tablet-PCs, Desktopvideosysteme oder immersive Telepresence-Räume.
  • Im Rahmen der Zusammenarbeit mit führenden Social Networking-Plattformen integriert Polycom HD Video Solutions in die beliebten Social Business-Plattformen. Polycom und Jive  haben eine strategische Partnerschaft angekündigt, um die Polycom HD Video Solutions in die Social-Business-Plattform von Jive zu integrieren , die eine face-tot-face Video Collaboration ermöglicht . Mit der gemeinsamen Lösung können Geschäftskunden von Jive Live Video Chats führen; dies inkludiert auch Group Video Calls und das Aufzeichnen von Videomeetings oder -nachrichten für das Archiv, für Schulungen und die laufende Collaboration.

Erstellen des ersten offenen “Video Cloud”-Austausches mit Service Providern
“Video as a Service” über die Cloud ist ebenso ein wesentlicher Trend, der die weitere Einführung der UC Services vorantreibt und verspricht einen globalen Netzwerkeffekt für die Konnektivität großer Benutzerzahlen über Video zu generieren. Nach Analystenschätzungen werden im Jahre 2012 40 Prozent der Unternehmen zu einer hybriden Cloud wechseln, d. h.einer Kombination aus Anwendungen am eigenen Standort und über die Cloud bereitgestellten Services. Polycom startete seine Video-Cloud-Initiative im Juni mit:

  • Der Bereitstellung der Polycom RealPresence Plattform Software, die Carrier-Grade UC mit der notwendigen Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Sicherheit, Redundanz und hoher Skalierbarkeit unterstützt.
  • Der Gründung des Open Visual Communications Consortium ™ (OVCC ™ ), eines Zusammenschlusses für den Austausch in der Video Cloud, der von Polycom und 14 der weltweit führenden Service Providern ins Leben gerufen wurde, darunter AT&T, Verizon, Orange, PCCW, Telefonica, BT, Airtel und Telstra. OVCC setzt sich die Aufgabe, die technischen Herausforderungen bei der Bereitstellung von Video as a Service über Carrier-Netzwerke und Technologien von mehreren Netzbetreibern über einen auf offenen Standards basierenden Ansatz zu lösen, was heute noch nicht möglich ist. 

    OVCC hat erfolgreich einen High Definition Telepresence Call über mehrere Anbieter und zwölf Service-Provider-Netzwerke, die gleichzeitig auf der Polycom RealPresence Plattform laufen, präsentiert. Polycom und OVCC gehen davon aus, offene Video Exchange Cloud Services bereits Mitte 2012 auf den Markt bringen zu können. Das potenzielle Ergebnis ist, dass Hunderte Millionen von Anwendern weltweit sich genauso einfach über Video verbinden wie man heute einen Anruf auf dem Mobilgerät führt. Weitere Service Provider und Value Added Reseller, die Managed-Services-Lösungen anbieten, werden sich aller Voraussicht nach der OVCC-Gruppe in den nächsten Monaten anschließen.

Definition von Standards mit Software-Innovationen
Mit über 700 weltweit zugelassenen oder beantragten Patenten haben die Entwicklungen von Polycom in Bereichen wie Codecs, Mikrofon-Arrays, Echo- und Geräuschunterdrückung, Spracherkennung, UC Integration, Lautsprecherdesign, Content Sharing sowie System Touch Control seit über 20 Jahren den Standard für HD-Sprache, Video und Telepresence gesetzt. 

Ein aktuelles Beispiel:
Polycom hat vor kurzem Polycom EagleEye Director vorgestellt, der eine bahnbrechende Kooperationserfahrung für Gruppenvideos orchestriert, indem professionelle Videoproduktions- technologien emuliert werden, um Redner in einer Videokonferenz in den Mittelpunkt zu rücken und Nahaufnahmen mit automatisierten Kameraschwenks, -neigungen und Zooms zu präsentieren. Die in die im System integrierte Softwaretechnologie von Polycom vermittelt den Eindruck, dass in jedem Konferenzraum ein Hollywood-Regisseur mit am Werke ist. Darüber hinaus nutzt das Polycom CX7000 System die Softwareentwicklung von Polycom in Kombination mit Microsoft-Technologie, um die erste Room-Video-Telepresence-Lösung anzubieten, die speziell für die vollständige Integration mit Microsoft Lync™ entwickelt wurde.

Mit dieser Lösung wird die Lync-Erfahrung, die Anwender auf ihren Desktops kennen, im Konferenzraum neu erstellt, um die Business-Kooperation und Produktivität mit Room Telepresence auf ein ganz neues Niveau zu bringen. Das Ergebnis der gemeinsamen Entwicklungsanstrengungen und der engen Integration von Microsoft und Polycom gewinnen Kunden eine intuitiv verständliche Benutzeroberfläche gepaart mit einer vereinfachten UC- und einer nahtlosen HD-Video-Erfahrung. Polycom wird weiterhin in die lebensnaheste face-to-face Collaboration-Erfahrungen des Marktes durch neue Entwicklugnen investieren, die die UC-Interoperabilität und HD-Video auf neue Geräte und Plattformen erweitern, mit denen Hunderte Millionen von Knowledge Workern in allen Branchen und Behörden bedient werden können.

“Polycom ist für seine innovativen Lösungen bekannt, die in den letzten 20 Jahren als Motor der Business Kommunikation fungierten. Unsere Software ist die Schlüsselkomponente für die Ermöglichung einer hochgradig differenzierten Kundenerfahrung”, so Andy Miller, President und CEO von Polycom. In Zukunft wird die Software von Polycom zunehmend auf Desktop, Mobil- und Social Networking-Plattformen eingesetzt werden, da Polycom die schnell steigende Nachfrage nach der offenen und sicheren HD Video Collaboration abdeckt, die in die Arbeits- und die soziale Umgebung der Kunden integriert ist".

"Ob Cloud-Infrastruktur, Gruppenumgebungen oder Fixed und Mobile Edge, Kunden, die sich für Polycom entschieden haben, können beruhigt sein, da sie sicher gehen können, dass die mit den Softwarelösungen von Polycom eine Investition fürs Leben getroffen haben, die sich mit den Änderungen der Anforderungen anpasst, ohne dass alle UC-Strukturen aufgerissen und ersetzt werden. Durch die Verwirklichung des ‘Unified’-Ansatzes in Unified Communications bietet Polycom seinen Kunden offene UC-Lösungen, die zum Besten ihrer Klasse gehören und die Art und Weise, wie man arbeitet, kommuniziert und zusammenarbeitet von Grund auf ändern.”

(1) GigaOM Pro, “The Consumer Video Chat Market, 2010-2015” Report, 2010