Business as usual: Mit Webkonferenzen unabhängig vom Streik

Deutschland streikt - In der Zwischenzeit nutzen Geschäftsreisende, die nicht am Flughafen oder Bahnhof festsitzen wollen, einfach Webkonferenzen: Business-Meetings finden dann online statt, und die Warterei auf die nächste Reisemöglichkeit entfällt auch.

Die Arbeitnehmergewerkschaft Ver.di streikt und in Deutschland geht fast gar nichts mehr. Hunderte Flüge wurden in den letzten Tagen gestrichen und die Zahl der gestrandeten Geschäftsreisenden geht in die Tausende. Ein Ende ist nicht in Sicht, zumal ab nächster Woche auch mit Streiks bei der Bahn gerechnet werden muss. Reisealternativen sind also gefragter denn je. Eine davon ist Web Collaboration. Damit können Manager produktiv arbeiten, weil sie alle wichtigen Gechäftstermine via Internet abhalten - egal, ob es sich um Fortbildung, Meetings oder Kundenservice handelt.

Alles, was Teilnehmer brauchen, ist ein herkömmlicher PC mit Internetzugang. Dann können sie über ihren Computer gemeinsam in Echtzeit an Dokumenten arbeiten, Projekte besprechen oder Präsentationen abhalten. Die Gespräche finden parallel über eine Telefonkonferenzschaltung statt. Mit einer Webcam können sich Teilnehmer sogar sehen. Bei Web Collaboration treffen sich die Teilnehmer mit wenigen Mausklicks, ganz unabhängig von Staus, Zug- oder Flugplänen.