Siemens gewinnt mit HiPath OpenOffice Innovationspreis

Die Unified-Communications Lösung HiPath OpenOffice ME von Siemens Enterprise Communications gehört zu den Preisträgern des diesjährigen Innovationspreises der Initiative Mittelstand.

Die Lösung, die modernste Software-Anwendungen wie Präsenzinformationen und Telefonkonferenz-Aufbau auf einer IP-Plattform bündelt, wurde von einem Expertengremium aus 1600 Bewerbungen ausgewählt.

Der Innovationspreis wird seit 2004 jährlich verliehen. Bewertet wurden unter anderem Innovationsgehalt, Nutzen und Eignung für den Mittelstand. Eine hochkarätig besetzte Fachjury aus über 40 Wissenschaftlern, Branchenexperten und Fachjournalisten zeichnete mit HiPath OpenOffice ein Produkt aus, das kleinen und mittelständischen Unternehmen umfangreiche Unified-Communications-Funktionen aus einer Hand bietet.

Die Kommunikationsplattform vereint Voice over IP, die Unterstützung von mobilen Mitarbeitern und Heimarbeitsplätzen sowie Geschäftsprozessintegration in einer einzigen, kompakten Lösung. Diese lässt sich in nur wenigen Stunden installieren.

Prof. Dr. Anatol Badach, Professor für Telekommunikation und Netzwerke im Fachbereich Angewandte Informatik an der Hochschule Fulda und Juror: „Wir haben dieses Produkt ausgewählt, weil es sich hier um eine Komplettlösung mit der Realisierung moderner Kommunikationsdienste – wie Voice over IP, Unified Communications und Instant Messaging – sowie mit Unterstützung der Mobilität von Benutzern durch die Integration mit WLANs handelt. Also wird eine zukunftsorientierte und anwenderfreundliche Systemlösung angeboten.“

Durch übersichtlich dargestellte Präsenzinformationen sehen die Mitarbeiter, die  HiPath OpenOffice ME nutzen, ob Kollegen im Büro sind, in einer Besprechung oder außer Haus. Die Mitarbeiter können per Mausklick oder unterwegs über das Telefon individuelle Erreichbarkeitsprofile aktivieren. Anrufe, E-Mails und Nachrichten werden dann automatisch an den bevorzugten Kontaktkanal (Telefon, Handy, E-Mail, Assistent/in, Kollege etc.) weitergeleitet. Zeitraubende erfolglose Kontaktversuche entfallen.

„Der Innovationspreis für HiPath OpenOffice zeigt, dass unsere Open-Communications-Strategie auch im Mittelstand greift. Unified Communications entwickelt sich in diesem Marktsegment zur Schlüsseltechnologie für die effiziente Zusammenarbeit im Unternehmen und für die reibungslose Kommunikation mit Kunden und Lieferanten“, sagte Rudolf Hamann, Leiter Produktmanagement für SME (Small and Medium Enterprises) bei Siemens Enterprise Communications.

Durch die spürbare Verbesserung der Produktivität, Mobilität und Zusammenarbeit profitieren auch Unternehmen mit 20 bis 150 Mitarbeitern von den Vorzügen modernster Kommunikationstechnologien. Dank offener Standards lässt sich HiPath OpenOffice auch nahtlos in bestehende IT-Umgebungen integrieren.

Anmerkung:
Unified Communications steht für die Zusammenführung verschiedener Kommunikationsformen wie E-Mail, Fax, Telefonie, Voice-Mail oder Audio-/Videokonferenzen auf einer einheitlichen Benutzeroberfläche, unabhängig vom Übertragungsweg (beispielsweise IP, Festnetz, UMTS, GSM) und Endgerät.

Weitere Informationen zur Siemens-Komplettlösung für den Mittelstand unter: www.siemens.de/openoffice