Circuit ist jetzt als collaborative Platform-as-a-Service verfügbar

Unify stellt ab sofort eine bisher einzigartige collaborative Platform-as-a-Service (cPaaS) auf Basis von Circuit zur Verfügung. Mehr als 300 Entwickler der Circuit Developer Community erstellen bereits Erweiterungen für Circuit oder nutzen die WebRTC Services von Unify in ihren Anwendungen.

Entwickler können Circuit damit auf zwei Weisen nutzen: einerseits, um Erweiterungen nahtlos innerhalb von Circuit zu erstellen und so Dokumente, Messaging oder Business-Transaktionen und -Events aus anderen Anwendungen in Circuit zu integrieren.

Darüber hinaus erlaubt diese collaborative Platform aber auch, Content und WebRTC Services von Circuit wie HD-Audio- und Videokonferenzen in jede andere Anwendung oder Website einzufügen und darin zu nutzen. Die Programmierschnittstellen (APIs) von Circuit stehen jetzt allen unabhängigen Entwicklern, Software Herstellern (ISV) und Systemintegratoren in kostenfreien Sandbox Umgebungen zur Verfügung.

Die Plattform Circuit verändert die mobile Zusammenarbeit und Kommunikation. Sie setzt Menschen, Inhalte und Geschäftsprozesse in einen gemeinsamen Kontext: Sprache und Video in hoher Qualität, Dokumentenaustausch und -bearbeitung in Echtzeit sowie die Vernetzung bestehender Cloud- und Business-Anwendungen unterstützen den New Way to Work. Mit mehr als 300 aktiven Mitgliedern und nach mehreren Hackathon-Veranstaltungen kann die Circuit cPaaS bereits zahlreiche Erweiterungsbeispiele für die Integrationen in andere Cloud- oder On-Premise-Anwendungen vorweisen.

„Die Circuit cPaaS ist nicht nur ein Software Development Kit (SDK) für einen Kommunikationsdienst“, sagt Dr. Stefan Ried, CTO, Product House bei Unify. „Es ist sogar möglich, eigene Anwendungslogik zu entwickeln, die aus Heroku, EC2 oder Azure stammt, aber praktisch innerhalb von Circuit ausgeführt wird. Dieses Programmiermodell macht Circuit zu einem vollständigen PaaS-Service und ist damit sehr attraktiv für die modernen Cloud-Entwickler-Communities.“

Die Erweiterungen umfassen Business-Anwendungen wie Salesforce.com, Dokumentendienste wie Box, Microsoft, Open-Xchange sowie herkömmliche Lösungen für UC oder Telefonie. Systemintegratoren können individuelle Projekte anbieten, die spezifische Business-Events mit dynamisch erzeugten Konversationen in Circuit verbinden.

Zusätzlich sind ISVs in der Lage, die WebRTC-basierten Voice- und Video-Services von Circuit in ihren bestehenden Anwendungen zu nutzen. Damit ist Circuit nicht nur über alle Geräte, sondern auch über alle Anwendungen hinweg universell einsetzbar.

„Wir haben lange auf einen Cloud-Collaboration-Anbieter gewartet, der ein umfassendes Portfolio an Echtzeitfunktionen mitbringt, die wir in unsere Systems-of-Engagement einbetten können“, sagt Frank Joshi, Managing Director beim britischen SaaS-Provider Mvine Ltd. „Circuit ist ein wichtiger Bestandteil für die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit und ergänzt unsere Plattform hervorragend.“

„Die Circuit Plattform ist eine innovative Cloud-Lösung für unseren Markt und könnte ausgezeichnet zu den Bedürfnissen vieler unserer anspruchsvollen Kunden passen“, sagt Ralf Stäheli, SVP Enterprise Voice Communication bei Swisscom.

Zu den aktiven Mitgliedern der Circuit Entwickler-Community gehören Systemintegratoren wie Atos, Communardo, EPAM, Swisscom und T-Systems MMS, Cloud-Integrationsdienstleister wie Apiomat, Cloud Elements und elastic.io, die Open-Xchange Plattform für Dokumentenbearbeitung in Echtzeit sowie viele weitere innovative Anbieter, die ergänzende Technologien zur Circuit Plattform liefern. Dazu zählen beispielsweise ASC, GN Netcom, Mvine, Plantronics und Symonics.