Avaya stellt All-Inclusive-Paket fuer Unified Communications vor

Auf der derzeit in San Francisco stattfindenden, internationalen Fachmesse VoiceCon stellt Avaya ein neues All-Inclusive-Paket für Unified Communications vor.

Das Paket bündelt das Herzstück von Avayas intelligenter Kommunikationslösung, den Avaya Communication Manager, mit Funktionen für den mobilen Einsatz sowie Kommunikationsanwendungen für den Desktop. Neukunden erhalten das Paket automatisch als Bestandteil ihrer Lösung. Auch für bestehende Kunden, die auf die Avaya Communication Manager 5.0 Enterprise Edition migrieren möchten, steht das Paket im Rahmen des Upgrades kostenlos zur Verfügung. Anwender der Standard Edition zahlen 50 US-Dollar pro Lizenz.

Das Unified Communications (UC) All-Inclusive-Paket bündelt Software für Sprach- und Videokommunikation und weitere Anwendungen und ist einfach zu installieren, zu verwalten und anzuwenden. Die Anwendungen lassen sich einfach aktivieren, wann immer und wo immer sie benötigt werden. Damit wird es für Kunden künftig einfacher, die Produktivität und Erreichbarkeit ihrer Mitarbeiter zu erhöhen. So können die Mitarbeiter künftig nahtlos zwischen den Kommunikationsanwendungen wechseln. Unabhängig vom Standort sind die Mitarbeiter über eine gleich bleibende Nummer erreichbar. Auf dem Display des Gesprächspartners erscheint dieselbe Nummer, unabhängig davon, ob der Anruf von einem mobilen Endgerät oder einem PC, von Zuhause oder einem Hotel getätigt wurde.

Das UC All–Inclusive-Paket beinhaltet: 

  • Avaya Communication Manager 5.0 ist eine Softwarelösung für IP-Telefonie, die das Industriestandard-Kommunikationsprotokoll SIP unterstützt und Unternehmen damit erlaubt, ihre Unternehmens-Kommunikationsnetzwerke zu konsolidieren und zu erweitern, was zu geringeren Gesamtbetriebskosten (TCO) und besserer Wettbewerbsfähigkeit führt.

  • Avaya one-X Communicator ist ein UC-Software-Client der neuen Generation, der sowohl H.323 als auch SIP Audio und Video unterstützt sowie Zugang zu sämtlichen Kommunikationsmedien über eine einzige Schnittstelle ermöglicht.

  • Avaya one-X Portal ist eine webgestützte Softwareanwendung, die mobilen Mitarbeitern Zugang zu Telefonie, Konferenzen, Sprachnachrichten und Firmenverzeichnissen über sämtliche Computersysteme (Windows, Mac, Linux) innerhalb oder außerhalb des Firmennetzes ermöglicht.

  • Avaya one-X Mobile ist eine Software-Client-Familie für den Zugriff von mobilen Geräten auf Kommunikationsfunktionen wie Konferenzgespräche, Weiterleitung, Parken von Anrufen, visuelle Voicemail, Unternehmenstelefonbuch und benutzergesteuertes Anruf-Routing. Avaya one-X Mobile unterstützt iPhone, Symbian, Windows Mobile, RIM, Palm, Java, und WAP. 
  • Avaya Extension–to-Cellular bildet die Grundlage für die Erreichbarkeit unter einer einzigen Rufnummer. Eingehende Anrufe auf der Geschäftsnummer eines Mitarbeiters werden gleichzeitig auf dem Bürotelefon und dem mobilen Endgerät signalisiert.

  • Avaya VPNremote Software erlaubt es Mitarbeitern, sich rund um den Globus mit einem Avaya IP-Telefon einzuwählen und das Unternehmenskommunikationsnetzwerk zu nutzen.

  • Applications Enablement Server integriert mit Microsoft Office Communicator oder IBM Lotus Sametime ermöglicht die Einbindung von telefoniebasierter Presence-Information und „Click-to-Call“-Funktionen in diese beiden Desktop-Anwendungen, um Abläufe zu vereinfachen und die Produktivität zu erhöhen.

  • Avaya Intelligent Presence bereitet Presence-Informationen von unterschiedlichen Quellen und Protokollen auf, um genauer bestimmen zu können, ob ein Teilnehmer erreichbar und verfügbar ist.

„Für wachstumsorientierte Unternehmen, die über Mitarbeiter an verteilten Standorten oder über viele mobile Mitarbeiter verfügen,  sind Unified Communications-Lösungen besonders interessant“, erklärt Hans-Jürgen Jobst, Leiter Produkt und Service Marketing bei Avaya. „Mit UC All-Inclusive gewinnen Kunden an Flexibilität, weil sie je nach Geschäftssituation kurzfristig auf die jeweiligen Anforderungen reagieren können, um stets einen optimalen Kundenservice zu bieten.“

Weltweite Verfügbarkeit des UC All-Inclusive-Pakets ist geplant ab Januar 2009.