• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Vidyo bietet SDK für Smartphones und Tablet PCs

Mit dem SDK können Entwickler Anwendungen für Multipoint-Videokonferenzen in Android- und Moblin-basierte Smartphones ebenso integrieren wie in Intel Atom Prozessor Z6xx-basierte Tablet PCs und Plattformen auf ARM-Prozessor-Basis.

Darüber hinaus wird VidyoTechnology MeeGo unterstützen, sobald dies verfügbar ist. Derzeit integrieren OEM-Unternehmen mit VidyoTechnology Videokonferenz-Funktionen in Video Chat-Angebote für Privatanwender sowie in Unified Communications-Lösungen und Telepräsenz-Systeme für Unternehmen.

VidyoTechnology baut auf der patentierten VidyoRouter-Architektur auf, ist äußerst ausfallsicher und verringert im Vergleich zu Multipoint Control Unit (MCU)-basierten Implementationen Latenzzeiten auf ein Minimum. Die Software ermöglicht hochqualitatives Video via Internet oder LTE-, 3G- und 4G-Netze – und das zu einem Bruchteil der Kosten anderer Videokonferenz- technologien.

Die patentierte VidyoRouter-Software eignet sich für alle Intel-basierten Plattformen – von Raumsystemen über PC- und Mac-Desktops, Laptops und Netbooks bis hin zu Smartphones und Tablet PCs. Im Gegensatz zu anderen Videokonferenzlösungen profitiert die Architektur von schneller, intelligenter Multi-Core-Technologie und damit auch von der Entwicklung des Preis-Leistungs-Verhältnisses im PC-Markt.

O-Ton Ofer Shapiro, CEO und Mitbegründer von Vidyo:
„VidyoTechnology ermöglicht Entwicklern ab sofort, Anwendungen für Multipoint-Videokonferenzen in Smartphones, Tablet PCs und bestehende Videokonferenzsysteme zu integrieren und diese verschiedenen Endpunkte miteinander zu verknüpfen. 3G- und 4G-Netze schaffen mit einer höheren Bandbreite die Grundlage für neue Anwendungen. Verbesserte Prozessor-Plattformen tragen darüber hinaus dazu bei, dass Entwickler mit VidyoTechnology extrem ausfallsichere Multipoint-Videokonferenzanwendungen für Smartphones- und Tablet PC-Plattformen realisieren können. Mit VidyoTechnology ermöglicht Vidyo als einziger Anbieter eine Anpassung an die jeweils vorhandene Bandbreite, ohne dass zusätzliche Latenzzeiten entstehen. Dies ist unerlässlich für eine natürlich anmutende Kommunikation via Video auf mobilen Endgeräten.“