• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Orange- und Verizon-Kunden nutzen netzübergreifend Video-Meetings

Orange Business Services und Verizon Enterprise Solutions kooperieren, um der Nachfrage von Unternehmen nach mehr Video-Collaboration Möglichkeiten nach zu kommen. Beide Unternehmen haben deswegen eine providerübergreifende Vereinbarung getroffen.

Unternehmen, die Verizon Immersive Video Exchange und Orange Telepresence mit Cisco TelePresence Enpunkten gemeinsam nutzen, können so Video-Meetings durchführen. Alle Beteiligten profitieren dabei von einem erweiterten weltweiten Pool möglicher Teilnehmer auf Kunden-, Partner- und Lieferantenseite.

Telepresence ermöglicht eine sehr realistische Interaktion unter den Teilnehmern, auch wenn diese tausende Kilometer weit voneinander entfernt sind. Mit der providerübergreifenden Lösung können Kunden, die TelePresence Endpunkte von Cisco einsetzen, Video-Meetings in einem sicheren, stabilen und transparenten Umfeld durchführen. Dabei spielt es keine Rolle mehr ob der jeweilige Provider Orange oder Verizon ist.

Telepresence bietet für Unternehmen eine Vielzahl von Vorteilen: Einfache Remote-Zusammenarbeit, schnellere Entscheidungsfindung und Problemlösung, effiziente Nutzung der vorhandenen Ressourcen und letztendlich verbesserte Geschäftsbeziehungen. Durch Erweiterung der Telepresence-Community können Kunden beider Unternehmen diese Vorteile über die interne Zusammenarbeit hinaus nutzen und alle Aspekte der externen Kommunikation mit Geschäftspartnern abdecken.

"Wir bieten unseren Kunden providerübergreifende Services für die Nutzung von Telepresence", sagt Andrew McFadzen, Head of International Network Solutions bei Orange Business Services. "Der Vertrag mit Verizon erweitert das Telepresence-Umfeld unserer Kunden und bringt ihnen einen noch schnelleren ROI ihrer Telepresence-Lösung. Unser Ziel ist es, die Nutzung von Telepresence grenzenlos wie Telefonie zu machen. Wir werden Kooperationen wie die mit Verizon zukünftig verstärkt ausbauen, damit unsere Kunden in den Genuss der Vorteile virtueller Meetings in Echtzeit über Telepresence kommen."

"Die Konsumerisierung der IT führt zu einer erhöhten Nachfrage nach Visual Collaboration-Möglichkeiten am Arbeitsplatz", sagt Mike Palmer, VP Product Strategy bei Verizon Enterprise Solutions. "Der Vertrag mit Orange ist ein weiterer Schritt, die Kommunikation über Video so einfach wie möglich zu machen. Er bringt unseren Kunden eine noch schnellere Amortisierung ihrer Investitionen in Telepresence-Hardware. Video-Meetings bringen damit ein Mehr an Produktivität - unabhängig von der Nutzung eines bestimmten Netzwerks."