• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Cisco richtet weltweit öffentliche TelePresence-Räume ein

Cisco eröffnet rund um den Erdball TelePresence-Konferenzräume, die von jedermann angemietet werden können. Dieses Miet-Modell macht Einstiegsinvestition überflüssig, denn jetzt sind Rich-Media-Konferenzen erstmals auch für Mittelständler möglich.

TelePresence vermittelt über beliebige Entfernungen hinweg ein absolut realistisches Begegnungserlebnis – als säßen die Teilnehmer im selben Raum an einem Tisch. Mit seinem neuen Mietmodell macht Cisco die High-End-Lösung für Unternehmen jeder Größenordnung zugänglich. Auch Mittelständler können jetzt virtuell, also ohne zeitraubende und kostspielige Geschäftsreisen mit Mitarbeitern, Partnern und Kunden in aller Welt konferieren. Sie steigern damit nicht nur ihre Produktivität und sparen signifikant Reisekosten, sondern führen Entscheidungen um ein Vielfaches schneller herbei.

Öffentliche Cisco-TelePresence-Räume stehen ab sofort im kalifornischen Santa Clara, in Boston, London, Bangalore und weiteren Metropolen Indiens zur Verfügung. Weltweit ist TelePresence bereits bei über 200 Organisationen mehr als 1.000 mal installiert. Cisco selbst hat die Lösung in fast 300 TelePresence Räumen an 129 seiner Standorte in 40 Ländern im Einsatz.

Am selben Tag in mehreren Städten präsent
„Die öffentliche Nutzung von Cisco TelePresence erlaubt regelmäßige Face-to-Face-Kommunikation mit wichtigen Kollegen und Partnern anderswo auf der Welt – ohne die typischen Verzögerungen, die mit Geschäftsreisen zwangsläufig verbunden sind“, sagt Geoffrey Moore, Autor von „Darwins Erben“ und Managing Director der Beratungsfirma TCG Advisors. „TelePresence ist für mich mit einem Privatjet vergleichbar, da ich am selben Tag bei Meetings an verschiedenen Orten dabei sein kann. Das hilft mir sehr, Beruf und Privatleben besser in Einklang zu bringen; es macht mich produktiver und schont zugleich mein Reisekostenbudget.“

Marthin De Beer, Senior Vice President der Cisco Emerging Technology Group, ergänzt: „Mit seinen öffentlichen TelePresence-Mietumgebungen erweitert Cisco beträchtlich den Nutzerkreis für innovative Rich-Media-Collaboration. Virtuelle Zusammenarbeit auf höchstem Niveau ist erstmals ohne Einstiegsinvestitionen möglich.“

TelePresence-Konferenz-Suiten können ab sofort unter www.ciscotelepresencesuites.com gebucht werden. Je nach Größe des Systems rangiert die Miete zwischen 299 und 899 US-Dollar pro Stunde. Inzwischen hat auch die indische Taj Hotel-Kette an vier Standorten Cisco-TelePresence-Räume zur öffentlichen Nutzung eingerichtet. Bis Ende 2009 sollen 100 weitere Räume folgen, darunter das Pierre Hotel in New York.