Huawei stärkt Kernnetzwerk-Strategie mit cloudbasierter Plattform

Huawei hat seine Kernnetzwerk-Strategie erweitert und bringt neueste Cloud-Computing Technologien zum Einsatz. Damit können Huaweis Kernnetzwerk-Produkte problemlos in die Telekommunikations-Cloud-Plattform integriert werden.

Dies bietet deutliche Vorteile gegenüber bestehenden Netzwerken, die auf einheitlichen Advanced Telecommunications Computing Architecture-Plattformen (ATCA-Plattformen) und Carrier-Grade Middleware basieren.

Kernnetzwerke werden auch in der Zukunft weiterhin für Sprachdatenübertragung genutzt werden, jedoch werden sie zunehmend auch Multimedia-Kommunikation unterstützen. Daher müssen Netzbetreiber Wege finden, ihre Gesamtkosten zu reduzieren, um in dem wettbewerbsgetriebenen Umfeld bestehen zu können.

Durch die Konvergenz von IT und CT können Netzbetreiber Standard-Hardware kaufen, von zentralisierter Wartung profitieren sowie die Markteinführungszeit neuer Dienste verkürzen. Mit Huaweis neuer Kernnetzwerk-Lösung können Hardware und Software getrennt verwaltet werden. Dies wiederum senkt die Gesamtkosten und maximiert die Kapitalerträge.

Desweiteren unterstützt die Lösung Dienste, die auf standardisierter kommerzieller Hardware beruhen und von verschiedenen Diensten, Netzwerkelementen und sogar Herstellern gemeinsam genutzt werden können. Hier können die verfügbaren Ressourcen nach Bedarf dynamisch zugewiesen werden.

Die zentrale Innovation der Kernnetzwerk-Lösung besteht in der Nutzung von Carrier-Grade Infrastructure as a Service (IaaS)-Technologie auf der Basis einer IT-Cloud-Plattform, die die Sicherheit und Zuverlässigkeit von kommerziellen Telekommunikationsdiensten wie Sprach- und Videodiensten in Echtzeit gewährleistet. Darüber hinaus bietet die Lösung plattformübergreifenden Support zur Maximierung der Investments. Betreiber können beispielsweise seriengefertigte Hardware parallel zu bestehendem ATCA-Equipment einsetzen.

Huawei treibt seine Cloud-Strategie für Kernnetzwerke kontinuierlich voran. Seit Juli 2012 testet Huawei gemeinsam mit einer Reihe von führenden Netzbetreibern Dienste für Kernnetzwerke auf Huaweis Cloud-Plattform. Bis 2014 möchte Huawei seine kompletten Kernnetzwerk-Lösungen zur kommerziellen Nutzung, wie beispielsweise IP Multimedia Subsystem (IMS), Circuit Switch (CS) und Unified Subscriber Center (USC) in die Cloud migrieren.