Check Point führt neue Sicherheits-Appliances für KMU ein

Die neuen Appliances 770 und 790 von Check Point liefern zusammen mit den Appliances 730 und 750 Hochleistungs-Durchsatz und gleichzeitig umfassende und erstklassige Bedrohungsabwehr, wie Firewall, VPN, Antivirus, Anti-Bot, Anwendungssteuerung, URL-Filterung und Email-Sicherheit.

Dem 2016 Verizon Data Breach Investigations Report zufolge nutzen Cyber-Kriminelle verschiedene Möglichkeiten, um in kleine Unternehmen einzudringen -  so z.B. Phishing, Ransomware und Denial-of-Service-Angriffe. Da sich die Kosten dieser Angriffe auf ein Kleinunternehmen (laut First Data Market Insight) im Durchschnitt auf über 35.000 US-Dollar belaufen, können die Auswirkungen der heutigen Cyber-Bedrohungen in einem wettbewerbsorientierten Markt verheerende Folgen haben.

„Kleinunternehmen spielen eine wichtige Rolle für das Wirtschaftswachstum und für Innovationen auf der ganzen Welt, deshalb brauchen sie eine einfache Lösung, damit diese kleinen, oft unter knappen Ressourcen leidenden Unternehmen den heutigen Herausforderungen der Cybersicherheit einen Schritt voraus sind“, sagt Gabi Reish, VP Produktmanagement.

Die neue 770 und 790 liefern optimierte Enterprise-Class-Sicherheit für Kleinunternehmen. Die kompakten Appliances sind einfach zu konfigurieren und zu verwalten, und bieten kleinen und mittelständischen Unternehmen:

Erweiterten Bedrohungsschutz vor Cyber-Angriffen
Bekannte und unbekannte Cyber-Attacken sind oftmals verborgen und schwer aufzudecken. Zusammen mit der 700er Serie liefern die neuen Appliances 770 und 790 Bedrohungsschutz vor Malware, gefährlichen Anwendungen und Webseiten auf Unternehmensebene und erhalten die volle Kontrolle über Netzwerk-Traffic und Anwendungsnutzung.

Uneingeschränkte Performance
Die neuen Appliances liefern volle Internetleistung ohne die kritische Sicherheit zu beeinträchtigen, die gebraucht wird, um das Geschäft am Laufen zu halten. Die 770er bietet ein Maximum an Firewall Durchsatz mit 3.2 Gbps und Echtzeitleistung bis zu 270 Mbps, auch bei Aktivierung aller Sicherheits-Features. Die 790er bietet hingegen ein Maximum an Firewall Durchsatz von 4 Gbps und eine Echtzeitleistung von bis zu 330 Mbps bei Aktivierung aller Sicherheits-Features.

Sicherheit ohne Komplexität
Die Appliances 770 und 790 sind für Umgebungen bestimmt, die nicht von speziellen IT-Sicherheitsexperten betreut werden. Sie umfassen eine intuitive, webbasierte Oberfläche, die Konfigurieren in Minutenschnelle ermöglicht. Vereinfachtes Management und eine Managed-Service-Option bieten zusätzliche Flexibilität für Umgebungen mit beschränkten Ressourcen.

Technologie für eine Welt in Bewegung
Die neuen Appliances sind wie alle 700er Appliances der Serie mit bereits installierter 802.11ac Wireless Security, die Nutzern erlaubt, ihre mobilen Geräte mit einem segmentierten Wifi Netzwerk zu verbinden, dass zwischen Mitarbeitern und Gästen unterscheidet.

Anpassbare hohe Switch-Port Kapazität
Mit 18 in den Appliances 770 und 790 verfügbaren Ports brauchen Kunden keine weiteren Schaltgeräte mehr, um Mitarbeiter zu verbinden. Ports können in separate Netzwerk-Segmente aufgeteilt werden, um einer einzigartigen Organisationsgestaltung gerecht zu werden.

Für Anbieter von Managed-Security-Services bietet Check Point eine Sicherheitslösung für erstklassigen Schutz. Dieser umfasst:

  • Robustes, Cloud-basiertes Sicherheitsmanagementsystem, das skaliert und bis zu 10.000 Check Point-Appliances für Kleinunternehmen unterstützt sowie ununterbrochene Geschäftsverfügbarkeit, hohe Leistung und Skalierbarkeit gewährleistet.
  • Nahtlose Bereitstellung von Zero-Touch-Konfiguration, die den Einsatz der Appliance beim Kunden ohne Präsenz vor Ort ermöglicht.
  • Proaktives Management und fortschrittliche Monitoring-Alarme zusammen mit benutzerdefinierten Tätigkeitsberichten.

„MBM hat sich mit Check Point zusammengetan, damit wir unseren Kunden umfassende Sicherheitsdienste bieten können“, sagt Lewis Ziesmer, Präsident, MBM Technology Solutions. „Check Points nahtloses und skalierbares Sicherheitsmanagement zu implementieren, ist eine einfache Sache. Das gilt für Unternehmen aller Größen - von Einzelhandelsketten und Gesundheitseinrichtungen bis zu Filialen, für Unternehmen mit wenigen oder vielen Niederlassungen.”