ForeScout erwirbt SecurityMatters

Die Akquisition ermöglicht ForeScout den Aufbau einer Plattform, die agentenlose Sichtbarkeit und Kontrolle für alle Geräte im erweiterten Unternehmen bietet. Der Kaufpreis beträgt rund 113 Mio. USD vorbehaltlich üblicher Anpassungen und wurde in bar entrichtet.

Jüngste Cyberangriffe mit Malware wie WannaCry, NotPetya oder Triton haben gezeigt, wie anfällige OT-Netzwerke zu erheblichen Störungen des Geschäftsbetriebs und zu hohen finanziellen Verlusten führen können. Laut einer Umfrage von Forrester hat sich in 79 Prozent der Unternehmen, die über ein SCADA/ICS-Netzwerk verfügen, in den letzten 24 Monaten eine Sicherheitsverletzung ereignet.

SecurityMatters bietet Unternehmen Gerätetransparenz, kontinuierliches Netzwerk-Monitoring und die Erkennung von Bedrohungen und Anomalien, die speziell in OT- und industriellen Umgebungen auftreten. Dazu setzt SecurityMatters passive Erfassungsmethoden ein, die den Betrieb nicht beeinträchtigen.

Basierend auf patentierten Technologien und einer Bibliothek mit mehr als 1600 ICS-spezifischen Bedrohungsindikatoren, schützt die Lösung von SecurityMatters vor einem denkbar breiten Spektrum von Gefahren. ForeScouts Erwerb von SecurityMatters wird den Kunden zahlreiche Vorteile bieten:

Mehr Transparenz für OT- und ICS-Umgebungen
Die Kombination aus SecurityMatters’ passiver Netzwerküberwachung und Protokollanalyse und ForeScouts führender Sichtbarkeitsplattform ermöglicht es, das gesamte Spektrum von Geräten in IT- und OT-Netzen zu erkennen, zu klassifizieren und zu bewerten.

Umfassendes Risikobewusstsein und Compliance-Management für OT
Die passiven Bewertungsfunktionen von SecurityMatters werden mit ForeScouts passiven und aktiven Untersuchungen von Windows-, Linux- und sämtlichen anderen IT/IoT-Geräten zusammengeführt. Dadurch gewinnen die Sicherheitsteams erstmals vollständigen Überblick über das Risikoprofil und den Compliance-Status aller OT-Umgebungen.

Dynamische Netzwerksegmentierung im gesamten Unternehmen
SecurityMatters ermittelt und klassifiziert den Datenverkehr in den OT-Netzwerken. Dies wird ForeScout helfen, seine Vision für Segmentierung und Richtlinienorchestrierung auch auf OT-Geräte und -Netzwerke auszuweiten.

Schnelle, automatisierte Erkennung und Vorfallsreaktion für OT-Umgebungen
SecurityMatters’ Erkennungsmechanismen für ICS-spezifische Bedrohungsindikatoren und Verhaltens-Anomalien werden mit ForeScouts kontextuellem Verständnis der IT-Schichten sowie der Fähigkeit kombiniert, die Problembehebung in einem umfangreichen Ökosystem aus Technologiepartnern zu koordinieren. Dies beschleunigt und verbessert die Reaktion auf Bedrohungen.