serVonic Unified Messaging ist OpenScape Ready

IXI-UMS - der Fax- und Unified Messaging-Server in Version 6.0 hat das Zertifizierungsverfahren von Siemens Enterprise Communications für die Schnittstelle SIP der OpenScape Voice V7R1 – ehemals HiPath 8000 – erfolgreich durchlaufen.

Die Siemens Enterprise Communications hat die Funktionen „Voice“, „MWI“ und „Fax“ in ihrem Customer Solution Lab in München getestet. Alle Funktionen liefen einwandfrei, der Zertifizierungsprozess ergab keinerlei Beanstandungen. Damit bestätigt das Unternehmen den reibungslosen Betrieb der serVonic Software Lösungen mit der IP-Telefonanlage OpenScape Voice V7R1.

„Die ausführlichen Tests zeigen die hervorragende Zusammenarbeit unserer IXI-UMS Lösung an TK-Anlagen der Siemens Enterprise Communications“, erläutert Jochen Klein, Geschäftsführer bei der serVonic GmbH „Unseren Kunden bieten wir damit weiterhin die Sicherheit, dass unsere Lösungen mit ihren Siemens TK-Anlagen laufen.“ Die serVonic GmbH und die Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG verbindet eine langjährige Technologiepartnerschaft.

Der serVonic IXI-UMS Unified Messaging Server vereint alle Nachrichtenarten – E-Mail, Fax, Voice, SMS – unter einer E-Mail Oberfläche, z.B. Microsoft Outlook oder IBM Notes. „Voice“ ermöglicht es dem Benutzer, einen persönlichen, softwarebasierten Anrufbeantworter zu nutzen, die Nachrichten erhält er in seinem Postfach als E-Mail mit WAV-Datei Anhang. Er kann sie am Telefon oder PC abhören. Die Funktion „MWI“ – Message Waiting Indication“ – signalisiert dem Benutzer am Telefondisplay einen unbeantworteten Anruf in seinem E-Mail Postfach. Die Funktion „Fax“ ermöglicht es dem Benutzer, Faxnachrichten mit seinem E-Mail Client zu versenden, zu empfangen, zu verwalten und zu bearbeiten.

Die Siemens Enterprise Communications OpenScape Voice V7 ist ein natives SIP-basiertes Echtzeit Voice over IP-System. Sie bietet eine große Palette an Funktionen und kann On Premises, als private oder public Cloud für 100 000 sowie vernetzt für eine unbegrenzte Anzahl von Benutzern betrieben werden.