• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Standortverschmelzung mit Videokonferenz

Beim OlJo Computervertrieb läuft das IPELA PCS-G50 Videokonferenzsystem von Sony rund um die Uhr und sorgt während der Geschäftszeiten für kollegialen Blickkontakt zwischen den 17 Mitarbeitern verschiedener Standorte.

Das System verbindet die beiden 15 Kilometer entfernten Niederlassungen in Baden-Baden und Bühl miteinander und wurde von den Mitarbeitern selbst installiert. „Wir haben dafür keine zwei Stunden gebraucht: aufstellen, verkabeln, fertig. Jeder der sich mit Netzwerktechnik auskennt, kann das installieren“, berichtet Oliver Pelz, Mitinhaber von OlJo.

Die beiden Kameras PCSA-CG70P, die zwei 40-Zoll-Flachbildschirme vom Typ FWD-40LX2 und die vier Lautsprecher SRS-D21 können von allen Mitarbeitern ohne größere Einweisung selbst bedient werden. Per Fernbedienung und Menüführung auf dem Monitor werden die wichtigsten Features gesteuert. Funktionen wie Weitwinkelbild, Zoom, Kameraschwenks bis 180 Grad und Toneinstellungen lassen sich sowohl für die lokalen Komponenten, als auch für die Pendants in der Ferne steuern.

„Bevor ich meine Kollegen in Baden-Baden anspreche, schwenke ich mein drittes Auge erst einmal durch den Laden damit ich weiß, ob Kunden da sind“, erzählt Josi Pelz. Für die Geschäftsführerin liegt der größte Nutzen im enormen Zeitgewinn, denn durch das System kann sie überwiegend auf das Hin- und Herpendeln zwischen den zwei Standorten verzichten. Doch nicht nur Geschäftsführerin und Mitarbeiter freuen sich über das neue Videokonferenzsystem, sondern auch die Kunden sind von der Nonstop-Videoschaltung fasziniert.

„Es wirkt professionell und futuristisch wenn wir einen Mitarbeiter am anderen Standort bitten, eine bestimmte Ware, die wir hier gerade nicht haben, in die Kamera zu halten”, berichtet Oliver Pelz. „Zudem hat die Technik einen gewissen Unterhaltungswert weil sie noch nicht weit verbreitet ist. Manche Kunden stellen sich einfach nur vor die Kamera und freuen sich”.