Mirantis weiterhin auf Wachstumskurs in Europa

Mirantis hat das Jahr 2015 mit einem Rekordumsatz abgeschlossen und in Europa seinen Kundenstamm in den Branchen Telekommunikation, Medien und Automotive ausgebaut. Der Erfolg in Europa hat zu einer Beschleunigung des Gesamtwachstums des Unternehmens in 2015 geführt.

„Europa ist ein Fokusmarkt für Mirantis und trägt zum weiteren Ausbau unserer globalen Präsenz bei. Wir können bereits auf ein rasantes Umsatzwachstum in den Bereichen Telekommunikation und Enterprise zurückblicken und planen in 2016 unsere Stellung in dieser Region deutlich zu verstärken“, so Alex Freedland, CEO von Mirantis.

Mirantis hat kürzlich ein Büro in Berlin eröffnet. Es ergänzt die bereits vorhandenen Niederlassungen in Amsterdam (Niederlande), Grenoble (Frankreich), Moskau und Saratow (Russland),  Lwiw und Charkiw, Ukraine und Posen (Polen). Die Büros ermöglichen Mirantis, Kapital aus dem schnell wachsenden Interesse an herstellerneutralen OpenStack-Umgebungen in Europa zu schlagen und den Support für Partner und Kunden zu erweitern.

Das Unternehmen hat mit den Unternehmen Alterway (Frankreich), Ammeon (Irland), Apalia (Frankreich und Schweiz), B1 Systems (DACH), Amazic (Niederlande) Channel-Kooperationsverträge abgeschlossen und mehr als 1.500 Teilnehmer geschult.

„Der Bedarf an OpenStack in den deutschsprachigen Ländern ist riesig, da es das Problem des Datenschutzes und der Schatten-IT zur gleichen Zeit löst. OpenStack bietet Unternehmen die dringend benötigte Flexibilität und Innovation, um in der Software-Ökonomie zu gewinnen. Ich bin sehr stolz, Teil des Teams in DACH und Zentraleuropa zu sein und der festen Überzeugung, dass 2016 der Durchbruch von OpenStack sein wird.", sagte Mirantis Managing Director DACH & Eastern Europe, Sebastian Weiss