• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Vidyo präsentiert erstes Ultra HD Software-Raumsystem

Vidyo bietet ab Juli 2014 VidyoRoom SE und Ultra HD (4K) für die Lösungen VidyoRoom HD-230 und VidyoPanorama. Als weltweit erste und einzige auf dem Markt ermöglichen diese dann die Wiedergabe in Ultra HD.

Das entspricht 3840 × 2160 Pixeln und damit etwa der vierfachen HDTV-Auflösung. So erhalten Anwender mit den Software-Upgrades eine 4K-fähige Infrastruktur, die zudem noch leistungsfähiger ist als immersive Telepräsenz-Systeme.

Auch die Einführungs- und Betriebskosten für Videokonferenz-Lösungen auf globaler Ebene sinken auf ein Minimum. VidyoRoom SE ist eine Software-Applikation zur Installation auf Standard-PCs, die dadurch zu voll funktionsfähigen Gruppenlösungen werden.

Zu den wichtigsten Merkmalen gehören:

  • Einfach nutzbare Schnittstelle, über die die Teilnehmer die Kamera im Raum aus der Ferne einstellen können
  • Integrierte Kalenderfunktion
  • Automatische Wiedergabe von Shared Content auf einem zweiten Bildschirm
  • Eeinfacher Zugang zu Shared Content sowie Kollaboration über andere Applikationen

"Der Markt entwickelt sich schnell hin zu Bildschirm-Erlebnissen mit höherer Auflösung, einschließlich Retina-Endgeräte und 4K-Displays", sagt Ofer Shapiro, Mitbegründer und CEO von Vidyo. "Diese Verbesserungen bei den Geräten kommen unserer Software-basierten Architektur entgegen. Denn wir können allein mit Software-Upgrades die Videoqualität für die Anwender verbessern."

"Mit VidyoRoom SE sind Unternehmen in der Lage, Collaboration-Räume mit bis zu 4K-Lösungen auszustatten. Und dies mit IT-Plattformen von der Stange und günstigen USB-basierten Peripheriegeräten. Das ist ein großer Mehrwert für unsere Kunden, die zu einem Bruchteil der Kosten und der reduzierter Installationskomplexität bessere Leistung erhalten als mit einer Multi-Screen Telepräsenz."

Echte 4K-Wiedergabe
Obwohl die Preise für Bildschirme mit Ultra HD-Auflösung kontinuierlich sinken und für Unternehmen jeder Größe erschwinglich sind, ist echte 4K-Wiedergabe bisher auf dem Markt nicht verfügbar. Im Gegensatz zu anderen sogenannten 4K-Lösungen sowie älteren Geräten und MCUs (Multipoint Control Units), die 4K von niedrigeren Auflösungen hochskalieren, ermöglicht VidyoRoom SE original Ultra HD-Wiedergabe auf dem lokalen Display ohne Einbußen bei Details und Qualität.

Das ist entscheidend für Anwender, die mit anderen Konferenz-Teilnehmern kleine Details auf dem Bildschirm teilen, etwa umfangreiche Tabellen oder Projektpläne für Forschung und Entwicklung, Gesundheitsfürsorge, Bildung, Unterhaltung, Mode oder Werbung.

Ultra HD hat die gleiche Pixel-Anzahl wie 4x1080-Displays, aber ohne die Blenden, die mehrere Bildschirme nebeneinander trennen. Der einfache, ästhetisch ansprechende Einsatz auf einem Bildschirm bietet zudem eine Menge flexiblen Platz für die Wiedergabe von 4x1080p oder 9x720p Teilnehmer-Streams.

Dazu äußert sich Roopam Jain, Principal Analyst, Frost & Sullivan North America, positiv: "Mit der Erweiterung des Produktportfolios um VidyoRoom SE und 4K-Wiedergabe führt Vidyo den Markt weiter an und erfüllt durch eine beispiellose Auswahl von Kostenmodellen und Funktionen die Nachfrage nach individuellen Raumlösungen. Software-Lösungen für den Konferenzraum könnten die Reichweite von Videokonferenzen signifikant verändern"

"Kein anderer Videokommunikationsanbieter bietet so eine breite Palette an Optionen - von speziellen Geräten über gruppenlizenzierte Software-Clients mit wichtigen Raumfunktionen und offenem Zugang zu gemeinsamen Inhalten bis hin zu BYOD (Bring your own device)-Plätzen. An letzteren läuft VidyoDesktop auf Anwender-Notebooks, wo traditionelle Raum-Funktionen nicht erforderlich sind."