Red Hat JBoss EAP 7 ist ab sofort verfügbar

Red Hat liefert ab sofort die Red Hat JBoss Enterprise Application Platform (JBoss EAP) 7 aus; Red Hat JBoss EAP ist der führende Open-Source-Java-EE7-kompatible Application Server. Darüber hinaus stellt Red Hat die JBoss Core Services Collection vor, eine Sammlung häufig benötigter, grundlegender Applikationskomponenten.

Mit JBoss EAP 7 unterstützt Unternehmen bei der optimalen Nutzung ihrer vorhandenen Applikationen und beim Einstieg in neue Architekturen und Programmier-Paradigmas, die eine leichtgewichtige, hochmodulare und Cloud-native Plattform benötigen.

JBoss EAP 7 kombiniert die vielfach eingesetzten Java EE7 APIs mit den neuesten Technologien, die DevOps-Entwicklungsprozesse unterstützen. Dazu zählt unter anderem Red Hats preisgekrönte Integrated Developer Environment (IDE) JBoss Developer Studio. Mitglieder der JBoss und Red Hat Developer Communities können die IDE kostenlos für die Erstellung, den Test und die Implementierung von Applikationen nutzen, egal ob On-Premise oder in der Cloud.

Darüber hinaus unterstützt JBoss EAP 7 auch Jenkins, Arquillian, Maven und eine Reihe weiterer bekannter Web- und JavaScript-Frameworks. Unternehmen können mit JBoss EAP 7 sowohl traditionelle als auch modulare, Microservices-basierte Applikationen erstellen.

JBoss EAP 7 wurde speziell für Cloud-Umgebungen optimiert und bietet beim gemeinsamen Einsatz mit Red Hat OpenShift alle Vorteile von Containern, Load Balancing, elastischer Skalierbarkeit und effizienter Überwachung. Um die Produktivität der Entwickler zu verbessern, lassen sich Container direkt aus der IDE implementieren.

Darüber hinaus ermöglicht die Kombination von JBoss EAP 7 und OpenShift den Aufbau einer architektonisch effizienten DevOps-Umgebung. Die DevOps-Effizienz lässt sich durch den gezielten Einsatz zusätzlicher OpenShift-Middleware-Komponenten weiter steigern.

Core Services Collection
Die JBoss Core Services Collection stellt häufig in Unternehmensanwendungen benötigte Bausteine bereit, etwa für Web Single Sign-On, HTTP Load Balancing und Proxies, aber auch für die Überwachung und Steuerung von Applikationen und Services. Der Online- und Telefon-Support, Updates, Patches und Security-Fixes sind integraler Bestandteil der Red Hat JBoss Middleware Subscription.

Folgende Technologien sind momentan durch den Support für die JBoss Core Services Collection abgedeckt: Red Hat JBoss Operations Network (3), das eine zentrale Verwaltung der gesamten Red Hat JBoss Middleware ermöglicht, der Apache HTTP Server, Konnektoren für IIS- und iPlanet-Web-Server, Apache Commons Jsvc sowie ein Single-Sign-On-Server auf Basis des JBoss-Keycloak-Projekts.

Das Partner-Ecosystem von JBoss EAP 7
Als erstes Open-Source-Unternehmen hat Red Hat in diesem Jahr die Umsatzschwelle von zwei Milliarden US-Dollar überschritten. Dazu hat auch das Partner-Ecosystem von Red Hat einen wesentlichen Anteil beigetragen, das unter anderem aus Independent Software Vendors (ISVs), weltweiten und regionalen Systemintegratoren (SIs), Value-Added-Resellern (VARs) sowie zahlreichen Original Equipment Manufacturers (OEMs), Distributoren und Resellern besteht.

Die Verfügbarkeit von JBoss EAP 7 bedeutet einen neuen Meilenstein für Red Hat und bietet Partnern Zugriff auf ein erweitertes Produktportfolio. Dies verstärkt die Rolle der Plattform als Grundlage für Hybrid-Cloud-Applikationen und gibt einen Einblick in künftige Applikationslandschaften, die aus Containern und Microservices bestehen.

Ein überzeugender Stammbaum
Im Juni 2016 jährt sich zum zehnten Mal der Einstieg von Red Hat in den Markt für die Entwicklung von Unternehmensanwendungen; der Kauf von JBoss im Jahr 2006 ist die zweitgrößte Übernahme in der Firmengeschichte. Im Mittelpunkt der Akquisition stand die Technologie, aus der sich JBoss EAP entwickelte.

Dies hat nicht nur dazu beigetragen, dass Red Hat heute der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen ist, sondern auch den Weg dafür bereitet, dass sich Open Source als De-Facto-Standard für Innovationen in der Unternehmens-IT durchsetzte.

Heute bildet JBoss EAP das Herzstück im Produktportfolio von Red Hat und verdeutlicht das hohe Engagement im Bereich der Entwicklung von Unternehmensanwendungen. Zugleich fungiert JBoss EAP als Grundlage der leichtgewichtigen, Container- und Cloud-fähigen Middleware, die weltweit Unternehmen wie Amadeus, American Product Distributors und TMG Health einsetzen, um damit unternehmenskritische Anwendungen zu erstellen, zu integrieren und zu verwalten.

In den vergangenen zehn Jahren hat Red Hat sein Angebot an Produkten für die Anwendungsentwicklung ständig weiter ausgebaut. Beispiele dafür sind die preisgekrönte Container-Applikations-Plattform OpenShift, die Red Hat Mobile Application Platform und das Red Hat Developer Program, mit denen Red Hat zu einer echten Alternative für Entwickler wurde, die eine leichtgewichtige, flexible Open-Source-Development-Plattform suchen.