• Home

Gemalto-Studie zeigt Lücken in der Unternehmenssicherheit

Auch nach fast 1,4 Milliarden verlorenen oder gestohlenen Datensätzen im Jahr 2016, glauben immer noch viele IT-Entscheider, dass Perimeterschutz weiterhin ein geeignetes Mittel sei, um Nutzer ohne entsprechende Freigabe aus ihren Netzwerken fernzuhalten.

Notfallplanung spart Unternehmen Zeit und Geld

Unternehmen, die betriebliches Kontinuitätsmanagement (BCM) betreiben, handeln bei Datenpannen schneller und sparen somit Zeit und Geld. Das hat eine globale Studie des Ponemon Instituts in Zusammenarbeit mit IBM ergeben.

Check Point Kommentar zur neuen Ransomware-Attacke

Nach unseren Recherchen handelt es sich um eine neue Variante der Petya-Ransomware, die zuerst im März 2016 entdeckt wurde, die sich weltweit sehr schnell und ähnlich wie WannaCry in den Unter-nehmensnetzwerken verbreitet und IT-Systeme infiziert.

IT-Security sollte Teil des Risikomanagements sein

Noch immer unterschätzen viele Unternehmen das Risiko, Opfer eines DDoS-Angriffs zu werden. Dieses Kalkül kann schnell unerwünschte finanzielle Auswirkungen haben. Eine frühzeitige Risiko-Bewertung hilft nach Meinung von Akamai, "Reparaturkosten" zu vermeiden.

Akamai Threat Protector schützt vor gezielten Cyber-Angriffen

Akamai stellt Enterprise Threat Protector vor. Die neue Lösung lässt sich einfach implementieren und verwalten und bietet Kunden einen Cloud-basierten Schutz vor komplexen, gezielten Bedrohungen, wie beispielsweise Malware, Ransomware, Phishing und DNS-basierter Data Exfiltration.

IBM Resilient und IBM QRadar neu bei Telekom Security

Telekom Security nimmt ab sofort die IBM Produkte Resilient und QRadar in ihr Lösungsportfolio auf. Damit sind Managed Security Lösungen kognitiver Art für alle Kunden in Form eines optimierten IT-Security-Pakets auf der Basis modernster IBM Technologie verfügbar.

IAVCworld per E-Mail folgen