OpenScape - Unified Communications Lösung von Siemens

Siemens Enterprise Communications baut seine Unified-Communications-Lösung OpenScape aus. Als optimierter Software Client oder als gehostete Lösung können nun auch kleine und mittelständische Unternehmen die Vorteile einer integrierten Kommunikation nutzen.

Die neue Einsteigerlösung OpenScape VoiceLink macht den Microsoft Office Communicator Client telefoniefähig und bietet somit einen problemlosen Einstieg in Unified Communications am Desktop. Die neue SIP-basierte Version von OpenScape VoiceLink unterstützt jetzt den hoch skalierbaren IP-Softswitch HiPath 8000.

Die neue Version von OpenScape baut den Vorsprung von Siemens bei der Einbindung der Echtzeit Kommunikation in Geschäftsprozesse weiter aus. Webdienste werden ab sofort noch einfacher in die Geschäftsanwendungen integriert. Ein weiteres Funktionsmerkmal der neuen Version von OpenScape ist eine neue Werkzeugleiste (Toolbar) für Windows. Diese Toolbar bietet den Benutzern zentralen Zugriff auf sämtliche Leistungsmerkmale wie Multimedia-Präsenz-Dienste, Instant Messaging sowie Sprach- und Web-Konferenzen.

Des Weiteren ist OpenScape unter dem Namen OpenScape Enterprise Hosted ab sofort auch als gehostete Lösung für Serviceprovider erhältlich. Damit ist OpenScape das erste Unified Communications Produkt der Branche, das das immer beliebtere „Software as a Service-Modell“ (SaaS) aufgreift. In einem gemeinsamen Projekt mit Accenture und Ensim Corporation hat Siemens Schnittstellen für die einfache Bereitstellung (Provisioning), die Abrechnung und das Management der Unified Communications Services realisiert. Mit Hilfe dieser Schnittstellen kann OpenScape Enterprise Hosted schnell, einfach und kostengünstig in die Netzwerke von Serviceprovidern eingebunden werden. Dadurch können sowohl KMUs als auch große Unternehmen die Vorzüge von Unified Communications gegen eine monatliche Gebühr nutzen.

„Während andere in ihren Zukunftsplänen darüber sprechen, den Serviceprovidern Unified Communication Services anzubieten, hat Siemens bereits Serviceprovider als Kunden, die OpenScape-basierte Services weltweit verkaufen“, sagte Thomas Zimmermann, COO, Siemens Enterprise Communications.

Einer davon ist Telstra, Australiens größter Anbieter von Kommunikationsdienstleistungen für Geschäftskunden, der seine OpenScape-basierten Hosted-Services unter dem Namen Telstra Live Connect offeriert. Mit Telstra Live Connect können Organisationen ihren eigenen Migrationsweg zu IP-Services gehen“, sagte David Thodey, Group Managing Director bei Telstra Enterprise and Government.

„Durch die Präsenz- und Kollaborations-Tools von OpenScape gibt es für unsere Kunden keine versäumten Anrufe mehr, kein erfolgloses Durchprobieren von verschiedenen Telefonnummern und keine Informationsengpässe – damit wird das Zeit- und Ressourcen Management für unsere Kunden optimiert, Mitarbeiter sind besser erreichbar und Entscheidungen können schneller gefällt werden.“ Thodey sagte, dass Telstra OpenScape aus drei Gründen gewählt habe: wegen der breiten Palette an Kommunikations- und Kollaborations-Funktionen, der nahtlosen Integration in bestehende Systeme der Kunden, einschließlich der Festnetz- und Mobiltelefone und wegen der umfangreichen Werkzeuge für die Bearbeitung von Web-Service- Schnittstellen.

IAVCworld per E-Mail folgen