IP Office 8.0 - neue Collaboration-Lösung von Avaya

Avaya IP Office 8.0 bietet neue intuitiv und leicht zu bedienende Collaboration-Funktionen für mobile Endgeräte. Die Lösung ermöglicht Kosteneinsparungen und eine schnellere Bereitstellung von Unified Communications für KMUs auf Basis neuer integrierter Funktionen

Avaya erweitert mit Avaya IP Office 8.0 sein Angebotsportfolio für kleine und mittlere Unternehmen. Die neue Version der Unified Communications-Lösung integriert verschiedene Weiterentwicklungen, darunter ein umfassendes Set mobiler Funktionalitäten, die die Zusammenarbeit optimieren und ortsunabhängig den ständigen Kontakt zwischen mobilen Mitarbeitern, Kollegen und Kunden ermöglichen.

Ausstattung und Funktionen von Avaya one-X Mobile Preferred im Überblick:

  • Vollständiges Konferenz-Management: Während einer laufenden Konferenz über mobile Endgeräte können Teilnehmer eingeladen, angezeigt, stumm geschaltet und aus der Konferenz entlassen werden. So lassen sich auch größere Audiokonferenzen nach der Auswahl der Gesprächspartner mit nur einem einzigen Fingerstreich aufsetzen.
  • Integrierte Präsenzanzeige: Sie zeigt die aktuelle Verfügbarkeit und freie Termine der Mitarbeiter laut deren Microsoft® Outlook Kalender auf den mobilen Endgeräten. So können sich die Anwender auch benachrichtigen lassen, wenn der gewünschte Gesprächspartner wieder erreichbar ist.
  • Instant Messaging: Kollegen können sich gegenseitig über integrierte Unternehmensverzeichnisse finden und parallel mit mehreren Kontakten chatten.
  • Geopräsenz: Diese Funktion zeigt den Aufenthaltsort von Geschäftskollegen weltweit und ist damit beispielsweise ideal für Krankenhäuser, Hotels oder Unternehmen geeignet, in denen Mitarbeiter schnell lokalisiert werden müssen.
  • Visual Voicemail: Diese Funktion zeigt Datum und Uhrzeit von Sprachnachrichten auf mobilen Endgeräten an. Zudem erlaubt sie es, Nachrichten abzuhören oder sich in eine laufende Aufnahme einzuschalten, um sofort mit dem Anrufer zu sprechen.

Mit der neuen Mobility-Anwendung Avaya one-X Mobile Preferred können Nutzer von Android-Geräten schon heute auf zahlreiche Unified Communications-Funktionen zugreifen. Auf dem iPhone werden diese im Frühjahr 2012 zur Verfügung stehen. Sie bauen auf der bereits bestehenden Essential Mobility-Lösung für IP Office auf, die Kommunikationsfunktionen wie die Erreichbarkeit unter einer Rufnummer („One-Number“) oder die Feature-Steuerung erweitert. Essential Mobility wird derzeit von Symbian, Windows Mobile und dem iPhone unterstützt (Unterstützung für Android- und Blackberry-Geräte wird im ersten Quartal 2012 verfügbar sein).

Produktivitäts- und Kostenvorteile für KMUs
Auf Basis des integrierten Unified Communications-Moduls Avaya C110 bietet Avaya IP Office 8.0 außerdem ab dem ersten Quartel 2012 neue Collaboration-Funktionen ohne zusätzlichen Server. IP Office braucht somit nicht mehr zwingend einen externen Server, was die Bereitstellung durch die Partner vereinfacht und gleichzeitig Montagezeiten und Kosten reduziert.

Neue Desktop IP Office Plug-Ins betten die Kommunikation außerdem in die beliebtesten Geschäftsanwendungen ein und ermöglichen so einen bequemeren und schnelleren Direktzugriff. Damit können Anwender beispielsweise zusammengeführte Präsenzinformationen nutzen, um Google Talk- und IP Office-Kontakte in Avaya one-X Portal für IP Office zu importieren. Des Weiteren können sie Anrufe von einer Salesforce.com®-Website tätigen und entgegennehmen, Kontakte aus Verzeichnissen von Google Talk und IP Office auf einer gemeinsamen Plattform einsehen sowie mit „Click-to-Call“ und Konferenzfunktionalitäten kontaktieren und Visual Voicemail innerhalb des Microsoft Outlook E-Mailfensters nutzen.

Simon O'Sullivan, Global IT Director, FitFlop: „Wir sehen großes Potential in einer ganzheitlichen Lösung wie Avaya IP Office – nicht nur in Bezug auf die Kostenersparnisse, sondern auch was die Logistik betrifft. Wir verwalten verschiedene Marken mit jeweils eigener Identität und Kundenbasis – hierfür verschiedene Systeme zu verwenden wäre kostspielig und aufwendig. Deswegen verwenden wir das gleiche Avaya IP Office-System mit verschiedenen Mandanten und mit voller Belastbarkeit, um unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Wir konnten keine andere Lösung mit diesen Funktionen und diesem Preisleistungsverhältnis finden, so dass die Wahl schnell auf Avaya IP Office fiel.“ Der Avaya Business Partner Aurora Networks hat die Implementierung von Avaya IP Office bei FitFlop unterstützt.

Justin Jaffe, Research Manager, SMB-und Home Office Markets, IDC: „Umfragen zufolge, wollen kleine und mittelständische Unternehmen mit zukünftigen Investitionen insbesondere ihre Produktivität erhöhen. Die Optimierung der mobilen Kommunikation und der Collaboration-Funktionalitäten spielt dabei eine wesentliche Rolle. Lösungen wie Avaya IP Office sind speziell auf die Bedürfnisse mobiler Mitarbeiter zugeschnitten und leicht in bestehende Infrastrukturen zu integrieren. Das macht sie für KMUs sehr attraktiv.“

IAVCworld per E-Mail folgen