Fraunhofer IIS zeigt Full-HD Telefonate mit Android Smartphones über LTE

Handygespräche klingen heute noch fast genau so dumpf und unnatürlich wie die ersten Telefongespräche vor über 100 Jahren. Mit der Einführung von LTE bietet sich jetzt aber die Möglichkeit, dies zu ändern. 

So zeigt das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS auf dem Mobile World Congress in Barcelona erstmals Mobiltelefonie über LTE in Full-HD Sprach- und Tonqualität.

Auf dem Fraunhofer-Messestand telefonieren die Besucher in Full-HD Voice-Qualität mit speziell modifizierten Android Smartphones über ein LTE-Netzwerk. Full-HD Voice bietet eine wesentlich bessere Klangqualität als bisherige Telefonate. Die Gesprächspartner haben den Eindruck, sie befinden sich im selben Raum.

Für dieses neuartige Telefonerlebnis integriert das Fraunhofer IIS den Full-HD Voice-Codec Enhanced Low Delay AAC (AAC-ELD) in zwei Android-Smartphones, die über ein LTE-Netzwerk miteinander verbunden sind.

Millionen Menschen nutzen Full-HD Voice bereits täglich für Video- und Telefonkonferenzen über das Internet. „Mit der Einführung von LTE kann nun auch die Mobilfunkwelt von Full-HD Voice profitieren“, sagt Harald Popp, Leiter der Abteilung Multimedia-Echtzeitsysteme am Fraunhofer IIS. „Der Kommunikationscodec AAC-ELD eignet sich ideal für neue Full-HD Voice-Dienste über LTE.“

Heutige Festnetz- und Handytelefonate beschränken sich auf eine Audiobandbreite von nur circa 3,5 kHz. HD-Voice Angebote einiger Mobilfunkbetreiber erweitern den Übertragungsbereich zwar auf 7 kHz, der Mensch ist jedoch in der Lage Frequenzen bis zu 20 kHz zu hören.

Der Full-HD Voice Codec AAC-ELD überträgt dieses gesamte wahrnehmbare Audiospektrum und bietet damit mehr als die vierfache Bandbreite verglichen mit regulären Telefondiensten und doppelt so viel Bandbreite wie HD Voice. Da AAC-ELD im Gegensatz zu reinen Sprachcodecs auch Musik und andere Audiosignale in bester Qualität übertragen kann, erzielen Full-HD Voice-Angebote ein Qualitätsniveau vergleichbar mit BluRay und HDTV – und dies bei ähnlichen Bitraten wie sie für heutige Telefondienste üblich sind.

IAVCworld per E-Mail folgen