Ecologic Institut goes Open Source mit Tine 2.0

Das Ecologic Institut mit Sitz in Berlin hat die Open-Source-Groupware-Lösung Tine 2.0 eingeführt. Mit der Software von Metaways Infosystems konnte der renommierte Think Tank seine Geschäftsprozesse deutlich optimieren.

Die webbasierte Open-Source-Groupware Tine 2.0 verbindet klassische E-Mail- und Kalenderfunktionen mit bereichsspezifischen Anwendungen wie CRM oder Zeiterfassung. Zusammenarbeitende Teams können mit der Lösung die Verwaltung und Abstimmung von Terminen, Kontakten und Ressourcen erheblich vereinfachen. Entwickelt wurde die lizenzkostenfreie Software vom IT-Provider Metaways Infosystems, der auch kommerzielle Dienstleistungen rund um die Lösung anbietet.

"Wir haben uns für Tine 2.0 entschieden, weil die Software bereits im Standard die meisten unserer Anforderungen abdeckt. Dank ihrer flexiblen Struktur lässt sie sich außerdem einfach an unsere individuellen Bedürfnisse anpassen", begründet Carolin Wolf, Projektleiterin, Ecologic Institut, die Entscheidung. "Das hilft uns vor allem bei der Koordination und Organisation der zahlreichen Veranstaltungen, die wir im Rahmen unserer Forschung abhalten. Denn die ständig wachsende Datenmenge zu den Teilnehmern gestaltete diese in der Vergangenheit immer schwieriger."

Dank der durchgängigen Webfähigkeit von Tine 2.0 kann das Ecologic Institut die Software Mitarbeitern an jedem beliebigen Standort einfach zur Verfügung stellen. Die Lösung ist zentral am Berliner Sitz des Instituts installiert, dort werden auch die Daten vorgehalten. Die Mitarbeiter in den verschiedenen Büros greifen über eine gesicherte Internetverbindung darauf zu und benötigen lediglich einen gängigen Browser, um mit Tine 2.0 arbeiten zu können. Zusätzliche Installationen, Erweiterungen oder Konfigurationen sind auf ihren Rechnern nicht nötig.

Im Rahmen des Einführungsprojekts beim Ecologic Institut wurde die Groupware um Funktionalitäten zum Aufspüren von Daten-Dubletten sowie einen modulübergreifenden Datenfilter erweitert. Außerdem wurde der Datenimport verbessert. Da diese Neuerungen die tägliche Pflege und Verwaltung großer Datenbestände erheblich vereinfachen, hat Metaways sie in den Standardumfang von Tine 2.0 aufgenommen. Damit stehen sie auch anderen Anwendern kostenfrei zur Verfügung.

IAVCworld per E-Mail folgen