Alcatel-Lucent Enterprise erweitert OpenTouchTM Suite

Alcatel-Lucent Enterprise bringt Erweiterungen seiner OpenTouchTM Suite auf den Markt, die Unternehmen noch besser bei der Einführung von Unified Communications unterstützen. Die Alcatel-Lucent Enterprise OpenTouchTM Suite 2.1 bietet neue Funktionen für die visuelle und mobile Kommunikation.

Sie erhöhen die Produktivität am Arbeitsplatz und sorgen mit ihrer einheitlichen Benutzeroberfläche für eine konsistente Nutzererfahrung auf allen Endgeräten. Darüber hinaus ermöglicht die neue Version einen nahtlosen Übergang von bestehenden Kommunikationssystemen.

Angesichts des Trends zur „Supermobilität“ – bei der Mobilgeräte Sprache, Video und kooperations­orientierten Content bereitstellen – müssen Unternehmen ihren Mitarbeitern Werkzeuge und Technologien an die Hand geben, mit denen sie auch unterwegs produktiv arbeiten können.

Die Alcatel-Lucent Enterprise OpenTouchTM Suite 2.1 verbessert mit einer einfachen, intuitiv zu bedienenden Oberfläche die Echtzeit-Kommunikation am Arbeitsplatz und unterwegs, indem sie die bewährten Dienste für die Unternehmenstelefonie mit Instant Messaging, HD-Video und Web-Konferenzen zu einer einzigen Anwendung verbindet.

Mit der OpenTouchTM Suite 2.1 wird OpenTouchTM Conversation auf folgenden Endgeräten verfügbar:

  • Den neusten Android-Tablets und Smartphones, mit denen mobile Mitarbeiter und Spezialisten vor Ort über OpenTouch Conversation einfach Inhalte mit den Experten im Back-Office austauschen.
  • Dem NEUEN 8088 Smart DeskPhone mit seinem exklusiven Design und den erweiterten Funktionen zum Anruf-Screening, mit denen HD-Videos in einem einzigen Schritt an Manager und alle Mitarbeiter weitergeleitet werden können, die ein Endgerät für Videokonferenzen einsetzen. In Kombination mit einem HDMI-Monitor sind diese Telefone vollständig mit dem UC-System integriert, was den Bedarf an dedizierten Clients für Videokonferenzen reduziert.
  • Den 8068 DeskPhones mit ihrem hochwertigen Audioerlebnis, dem schnellen Zugriff auf das zentrale Telefonverzeichnis über eine externe Tastatur und der Weiterleitung auf Smartphones für Mitarbeiter,  die oft unterwegs sind und an ihrem Arbeitsplatz komfortable Audio-Qualität benötigen.
  • Den iPhones und Android-Smartphones der Anwender von Alcatel-Lucent OmniPCX Enterprise, die Instant Messaging nutzen und sich über eine einfache Oberfläche mit einem Klick in OpenTouch-Meetings einwählen. OmniPCX Enterprise-Anwender, die vor Ort mobil sein wollen, profitieren von der kontaktlosen Umschaltung zwischen Tischtelefonen und ihrem NFC-fähigen Smartphone.

Die OpenTouchTM Suite 2.1 bietet diese Funktionen:

  • Unternehmen können wählen zwischen einer Installation vor Ort und einem „As a Service“-Modell mit der OpenTouch Enterprise Cloud:
    • Über die OpenTouch Enterprise Cloud können Unternehmen UC as a Service (UCaaS) mit einfacher Lizenzstruktur implementieren, bei der die Lösung einschließlich der Management- und API-Leistungen zu 100% als Betriebskosten finanziert wird (OPEX-Modell).
    • Die OpenTouch Enterprise Cloud bietet jetzt auch mit einer zertifizierten IaaS (Infrastructure as a Service) die Rahmenbedingungen, um Business Partnern einen leichteren Einstieg in die Cloud  zu ermöglichen.
  • Eine zentrale Implementierung senkt die Betriebskosten und sichert die Überlebensfähigkeit der Filialen durch passive Kommunikationsserver, die VMWare und KVM unterstützen.
  • 100%ige IP-Kommunikationsnetzwerke mit niedrigeren Betriebskosten sind für Unternehmen verfügbar, die eine große Zahl kostengünstiger Tischtelefone benötigen. Die Einführung des 8001 DeskPhones bietet geschäftliche SIP-Kommunikation und zentrale Verwaltung zu sehr attraktiven Kosten.
  • Unternehmen können einer größeren Zahl von Mitarbeitern Unified Communications für unterwegs anbieten und müssen für den Betrieb weniger Ressourcen einsetzen: Alle Software-Clients von OpenTouch Conversation bieten VPN-losen Zugang durch Reverse Proxys mit besserer Skalierbarkeit als die herkömmliche VPN-Technologie.

IAVCworld per E-Mail folgen