serVonic gibt Unified Messaging Server IXI-UMS 6.20 frei

Mehr Kanäle pro Kernel, erweiterte Konfigurationsmöglichkeiten und ein persönliches Journal sind die wesentlichen Neuerungen. Ein IXI-UMS Kernel bietet in der neuen Version des Unified Messaging Servers jetzt 128 statt 64 Kanäle.

Damit erhöht sich der Nachrichtendurchsatz um das Doppelte. Gerade für Anbieter von Managed Services und Cloud Diensten sowie für Unternehmen und Konzerne mit großen IXI-UMS Installationen und verteilten Standorten stellt das einen enormen Vorteil dar. Beispielsweise können Managed Service Betreiber dadurch mit der Hälfte an Equipment die gleiche Leistung bieten.

Darüber hinaus kann der Administrator in der neuen IXI-UMS Version sämtliche angebundenen Standorte in der Kanalansicht einsehen. Ebenso kann er jetzt noch detaillierter festlegen, in welchen Fällen ein Deckblatt zu einer Faxnachricht hinzugefügt werden soll.

Für mehr Userkomfort sorgt serVonic mit dem browser-basierten persönlichen IXI-UMS Journal: Der Benutzer erhält einen Überblick über seine versendeten und empfangenen UM-Nachrichten. Diese Informationen werden anhand der Absender-E-Mail Adresse und der UMS-Empfängernummer aus dem IXI-UMS Kernel Journal individuell generiert.

Grundsätzlich integriert sich die Unified Messaging Lösung IXI-UMS in vorhandene Messaging Umgebungen wie Microsoft Exchange oder IBM Domino. Sie erweitert flexibel und modular die vorhandenen Messaging Möglichkeiten um Fax, Voice, SMS und mobilen Zugriff.

Der Benutzer empfängt, versendet und bearbeitet mit dem gewohnten E-Mail Client die neu hinzugekommenen Nachrichtenarten. Von unterwegs kann er mit Handy oder Smartphone auf seinen Posteingang zugreifen und sämtliche Nachrichten bearbeiten.

IXI-UMS fügt sich auf Basis von Standards nicht nur in die vorhandene, sondern auch in die zukünftige ITK-Struktur ein. Mit dem Professional Communication Server für Real-time Collaboration und Communication rundet serVonic sein Produktportfolio ab.

IAVCworld per E-Mail folgen