Kindermannn vermarktet DisplayNote „Montage“

Kindermann bietet mit DisplayNote „Montage“ eine kabellose Präsentations-, Kommunikations- und Collaboration-Lösung an, die jedes Meeting zu einem produktiven Erlebnis macht. Montage von DisplayNote Industries, wird von weltweit agierenden Unternehmen eingesetzt.

Montage optimiert nicht nur die Zusammenarbeit in Besprechungsräumen und Huddle Spaces, sondern erlaubt auch die Einbindung von Meetingteilnehmern aus der Ferne. Diese können Content von ihren Geräten via App oder Browser auf das Raumdisplay übertragen und der gezeigte Inhalt lässt sich auf bis zu sechs angeschlossene Geräte verteilen.

Genausoviele Teilnehmer können gleichzeitig ihre Beiträge anzeigen, eine Leiste neben dem aktiven Screen verschafft einen einfachen Überblick. Die Bedienung des zentralen Bildschirms erfolgt interaktiv über Touchscreen oder per Maus.

Montage selbst besteht aus einer Box, die über HDMI und USB mit einem (Touch-) Display verbunden wird und ein kabelloses Netzwerk einrichtet, über das alle Teilnehmer mit ihren Laptops, Tablets oder Smartphones (Android, Windows, iOS) hinzugeschaltet werden können.

Über vier USB-Slots lassen sich Videokonferenz-Komponenten und eine Maus anschließen, um das Raumdisplay zu steuern, falls kein Touchscreen zur Verfügung steht. Montage verfügt über die gleiche komfortable Funktionalität wie sie sonst nur bei wesentlich teureren Systemen anzutreffen ist.

Die integrierte Whiteboardfunktion mit Annotationstools hilft, gemeinsam Dokumente mit Anmerkungen, Hervorhebungen oder Markierungen zu versehen. Sämtliche Veränderungen können vom aktiven Display auf die Geräte übertragen werden, damit die Teilnehmer von ihrem Platz aus Ergänzungen vornehmen können.

Diese können anschließend wieder dem aktiven Präsentationsschirm zugespielt und können von allen weiter genutzt werden. Die File-Sharing-Funktion sorgt dafür, dass jeder Teilnehmer am Ende des Meetings die bearbeiteten Dokumente downloaden kann.

Ein weiteres Highligt ist die Videokonferenzfunktionalität. Kamera- und Audiofunktionen der Mobilgeräte lassen sich auf dem aktiven Display einspielen, so dass die Betrachter den Präsentierenden während seinen Ausführungen sehen und hören können.

IAVCworld per E-Mail folgen