CeBIT 2014: runtime zeigt Hybrid-Cloud-Lösung von Microsoft

Gerade mittelständische Unternehmen tun sich derzeit aufgrund von Sicherheitsbedenken noch sehr schwer mit Cloud-Angeboten. Ein Ausweg aus dieser Zwickmühle sind hybride Lösungen, bei denen der sensible Teil der Daten auf dem Firmenserver verbleibt.

Eine solche Lösung stellt runtime nun auf der CeBIT (Halle 4 / Stand A26 / Microsoft Cloud Area M15 - M21) als einziger deutscher Microsoft-Partner vor.

runtime zählt zu Deutschlands Top 3 Microsoft-Partnern bei der Implementierung von Cloud-Lösungen auf Basis von Windows Azure, der Cloud-Computing-Plattform von Microsoft. Mit der Akquisition von StorSimple durch Microsoft im vergangenen Jahr steht nun endlich eine vollintegrierte Hybrid-Cloud Lösung für Windows Azure zur Verfügung.

Konkret zum Einsatz kommt dabei eine eigene Storage-Appliance, die vor Ort betrieben und in die Cloud-Architektur eingebunden wird. runtime verfügt bereits über die mehr als 50.000 US-Dollar teure Hardware-Lösung und stellt sie ihren Kunden exklusiv als einziger deutscher Microsoft-Partner zu Testzwecken zur Verfügung.

Die Erfahrung bei Microsoft zeigt, dass Kunden mit dem Hybrid-Ansatz durch StorSimple zwischen 60 und 80 Prozent Kosten für Storage (TCO-Betrachtung) sparen. So sollen sie damit unter anderem ihr lokales Storage-System besser virtualisieren können. Die in die Cloud integrierte Speicherlösung bietet einen primären Speicher, Datensicherung, Archivierung und Notfallwiederherstellung, kombiniert mit Windows Azure.

Dies ermöglicht die Optimierung der Gesamtspeicherkosten und die Verbesserung von Datenschutz und Agilität. Mit StorSimple können Unternehmen zudem die Komplexität in der Rechenzentrumsinfrastruktur reduzieren, Datenschutz maximieren und Speicher schneller bereitzustellen.

„Cloud Computing bietet phänomenale Vorteile, die viele Unternehmen aufgrund von Sicherheitsbedenken leider noch nicht nutzen. Mit der StorSimple-Appliance, die Unternehmen physikalisch bei sich im Unternehmen installieren können, sind viele dieser Bedenken vom Tisch“, bringt es Markus Eilers, Geschäftsführer der runtime software GmbH, auf den Punkt.

IAVCworld per E-Mail folgen