Interoute eröffnet zwei weitere Virtual Data Center

Interoute eröffnet heute neue Virtual Data Center (VDC) in Londons Canary Wharf und in Slough. Damit steigt die Zahl der Interoute VDC Standorte auf zehn an. Zusammen mit der Übernahme von Vtesse festigt dies die Position von Interoute als einem der weltweit am schnellsten wachsenden Anbieter von Cloud Services.

Die zwei neuen Interoute VDCs wurden in weniger als zwölf Wochen bereitgestellt. Die hohe Geschwindigkeit des Roll-Outs von Interoute fällt zusammen mit dem Trend bei Cloud-Entwicklern, die verstärkt auf Wettbewerbsvorteile durch kosteneffiziente und hochverfügbare Cloud-Computing-Lösungen Wert legen.

Entwickler, Start-Ups und Unternehmen, die Interoute VDC nutzen, erhalten einen auf den Standort abgestimmten Zugang zu Rechnerressourcen, Anwendungen und bedarfsabhängigen Speicherlösungen, einschließlich gebührenfreiem Transfer von ein- und abgehenden Datenpaketen. Zudem eröffnet die Interoute Jump StartUp-Initiative, die letztes Jahr gelaunched wurde, ein Jahr lang kostenfreien Zugang zu IT-Ressourcen an demselben oder zwei unterschiedlichen VDC Standorten.

Interoute Virtual Data Centres sind in das Interoute Netzwerk integriert und liegen in einigen der dichtesten und hochvernetzten Regionen. Die niedrigen Latenzzeiten zwischen kontinentaleuropäischen Standorten ermöglicht es Interoute VDC-Nutzern etwa Disaster Recovery Lösungen zu designen und selbst zeitkritische Unternehmenssoftware zu replizieren.

„Mit dem jetzt erfolgten Rechenzentrums- und Netzwerk-Ausbau in Großbritannien kommt unsere Cloud in wenigen einigen Millisekunden zu unseren hiesigen Kunden, Partnern und wichtigsten Geschäftszentren. Niedrige Latenz bedeutet höhere Bandbreite und weniger Server für eine Applikation. Das macht Interoute Virtual Data Centre zu einer praktikablen Lösung für Migrationen in die Cloud für Unternehmenskunden wie für ehrgeizige IT-Entwickler ”, sagt Matthew Finnie, Interoute CTO.

Mit dem Launch von fünf neuen Interoute VDC-Zonen allein in diesem Jahr, ist die vernetzte Interoute-Cloud unter den am schnellsten wachsenden IaaS Cloud-Plattformen für Unternehmenskunden auf dem europäischen Markt: sie rangiert nach Standorten vor Azure, Amazon Web Services, Google und Softlayer2.

Anwender können jetzt in nur 1,3 Millisekunden ein Datenpaket von einer neuen Londoner VDC-Zone zur anderen und zurück schicken. Zwischen den virtuellen Rechenzentren in London und New York sind es lediglich 68,2 Millisekunden.

Interoute VDC kann Cloud-Lösungen zu außergewöhnlich niedrigen Preisen bieten, weil die IT-Plattform in das eigene weltweite Netzwerk integriert ist. Dieses Leistungsmerkmal ist schlicht nicht möglich für Cloud-Betreiber, denen kein eigenes internationales Netzwerk zur Verfügung steht. Es macht zudem ein- und ausgehenden Datenverkehr für Interoute VDC-Nutzer kostenlos.

IAVCworld per E-Mail folgen