Data Center Transformation ist wichtiger IT-Trend in 2014

Was kommt 2014 auf die IT-Welt zu? Value-Add Distributor Zycko Networks hat sich diese Frage bereits gestellt und kommt zu dem Ergebnis: Stetig ist der Wandel - auch in der IT-Infrastruktur. Denn als einen der wesentlichen Trends identifiziert der VAD die Data Center Transformation (DCT).

Der Begriff beschreibt den kontinuierlichen Entwicklungsprozess von IT-Infrastrukturen, um Anwendungen und Datenservices schneller und zuverlässiger bereitstellen zu können. Vier Faktoren treiben diesen Wandel laut Zycko besonders stark voran: die Optimierung von HD-Videokonferenz- und Collaboration-Tools im Allgemeinen, mobile Zugänge (Stichwort BYOD), Big Data und die Vielfalt an neuen Cloud-Diensten.

Value-Add Distributor Zycko hat sich auf sämtliche Technologiebereiche einer IT-Infrastruktur spezialisiert, insbesondere auf Hersteller aus dem Data Networking-, Data Storage-, Virtualisierungs- und Datacenter-Infrastrukturumfeld. Um sich in diesen Bereichen auf die stetigen Weiterentwicklungen und Optimierungen vorbereiten zu können, haben die Experten frühzeitig die IT-Trends des kommenden Jahres identifiziert.

Konsolidierung von Rechenzentren als Basis für Infrastrukturwandel
So spielt für Zycko das Thema Data Center Transformation eine wesentliche Rolle im neuen Jahr, wie auch aktuelle Zahlen unterstreichen: Für rund 77 % der IT-Verantwortlichen rund um den Globus ist DCT sehr wichtig, um geschäftliche Ziele erreichen zu können. Zu diesem Ergebnis kommt der zu Beginn dieses Jahres durchgeführte "IT Leader Survey 2013 - Data Center Transformation" von Zycko-Partner Riverbed und IDG Research.

Die optimale Vorbereitung auf den stetigen Infrastrukturwandel ist somit die halbe Miete. Um diesen Wandel erfolgreich zu vollziehen, empfiehlt sich die Konsolidierung und Vereinfachung von Rechenzentren. Ebenfalls wichtig: die Beschleunigung von Anwendungen, Datenschutz- und Performance-Management sowie globale Zusammenarbeit (Collaboration).

"WLAN-Technologien müssen sich weiterentwickeln"
Vor allem die letztgenannten Punkte sind im Hinblick auf den Trend BYOD von Bedeutung. Immer mehr mobile Endgeräte - ob privat oder geschäftlich verwendet - werden zum Arbeiten eingesetzt. Ein Großteil dieser Geräte sind weiterhin Laptops, aber die Zahl der Smartphones und Tablets steigt kontinuierlich. Auch hier spricht das Ergebnis der Riverbed-Studie für sich: 56 % der Unternehmen gaben an, BYOD zu unterstützen.

Das erhöht einerseits die Produktivität, kann andererseits aber auch die Sicherheit des Unternehmensnetzwerkes gefährden. Neben der Zuverlässigkeit eines WLAN-Zugangs gewinnt dessen Sicherheit demnach zunehmend an Bedeutung. Auch bedingt der neue ac-Funkstandard, dass sich WLAN-Konzepte weiterentwickeln müssen.

"Im kommenden Jahr sind ausgefeilte Sicherheitskonzepte, Performance und unternehmensweite Kommunikationsstrategien gefragt. Besonders im WLAN-Bereich werden sich die Technologien weiterentwickeln. In diesem Zusammenhang gehört auch die Einführung des 802.11ac-Standards zu den Herausforderungen und Chancen im kommenden Jahr", erklärt Nils Hantelmann, Geschäftsführer Zycko GmbH.

" Insbesondere für die Unternehmen, die sich rechtzeitig darauf eingestellt haben. Aufgrund der steigenden Zahl von Mobilgeräten, Trends wie BYOD und bandbreitenintensiven Applikationen wie HD-Videoconferencing ist es wichtig, auf den Kunden zugeschnittene Lösungen anbieten zu können. Umso wichtiger ist es für uns, Partner und Kunden von Anfang bis Ende im Lösungsfindungs- und -implementierungsprozess zu begleiten."

Gerade im Bereich Videokonferenz-Tools hat sich einiges getan. Viele Experten sind der Meinung, dass sich die Unternehmenskommunikation aufgrund mittlerweile sehr ausgereifter Technologien spürbar verändern wird.

Wie Zycko Networks in einer eigenen Umfrage unter britischen Resellern feststellte, gaben rund 84 % der Befragten an, dass ihre eigenen Erfahrungen mit diesen Lösungen "gut" bis "sehr gut" seien. Knapp 41 % verwenden derartige Tools selbst, davon etwa 27 % sogar täglich. Die Tendenz 2014 ist steigend.

IAVCworld per E-Mail folgen