Intra2net präsentiert neue Generation seiner Security-Appliance

Die universell einsetzbare Security-Appliance Intra2net Appliance Pro eignet sich für KMU's mit bis zu 50 Benutzern im Netzwerk. Durch ein optimiertes System und aktualisierte Hardware-Komponenten bietet die aus Deutschland stammende Lösung jetzt bis zu 40 % höhere Leistungsreserven.

In der neuen Intra2net Appliance Pro kommen Enterprise-Level-Festplatten zum Einsatz, die für eine bessere Performance sorgen. In Verbindung mit dem weiter überarbeiteten System werden die Leistungsdaten der Appliance erheblich gesteigert.

So lassen sich jetzt bis zu 28.000 E-Mails pro Stunde verarbeiten, ein Plus von 40 %. Durch maschinelles Lernen wurde die Anti-Malware Lösung um 70 % schlanker und gleichzeitig die Effektivität bei der Erkennung von Malware verbessert.

Anwender haben jetzt zusätzlich die Möglichkeit, zwei SATA SSD-Festplatten im Format 2,5 Zoll nachzurüsten. Der Firewall-Durchsatz beträgt 900 Mbit/s, der VPN-Durchsatz 500 Mbit/s. Durch vier Gigabit LAN-Schnittstellen lässt sich die Intra2net Appliance Pro einfach und schnell in ein bestehendes Netzwerk einbinden.

Als universelle Security-Appliance lässt sich die Intra2net Appliance Pro dank drei vorinstallierter Softwarepakete flexibel nutzen. Die Lösungen Intra2net Network Security (Basisschutz), Intra2net Security Gateway (UTM) und Intra2net Business Server (Exchange-Alternative) können jederzeit per Lizenzkey freigeschaltet werden.

IAVCworld per E-Mail folgen