• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Cisco TelePresence fördert Collaboration zwischen Unternehmen

Cisco TelePresence kann künftig firmenübergreifend eingesetzt werden. Bislang war die Nutzung der weltweit einzigartigen Rich-Media-Konferenzlösung auf ein abgeschlossenes Unternehmensnetzwerk limitiert.

Die neuen Intercompany-Funktionen von Cisco TelePresence ermöglichen virtuelle Meetings nun auch zwischen unterschiedlichen Organisationen. Als erster Service Provider hat British Telecom (BT) die neuen Intercompany-Fähigkeiten von Cisco TelePresence über das Netzwerk von BT Global Services im Einsatz. Service Provider können Cisco TelePresence überdies als Basis für neue Dienstleistungen nutzen und sich dadurch neue Umsatzquellen erschließen.

"Cisco TelePresence hat das Potenzial, die Geschäftstätigkeit von Unternehmen grundlegend zu verändern», sagt Francois Barrault, CEO von BT Global Services. «Menschen überbrücken geografische Distanzen und kommunizieren auf natürliche Weise mit Kunden und Partnern in einem gemeinsamen Collaboration Eco-System. Dank der hohen Erlebnisqualität macht Cisco TelePresence viele Reisen überflüssig und hilft zusätzlich zur Senkung der Reisekosten, die CO2-Emissionen drastisch abzusenken. Voraussetzung dafür ist eine globale Netzwerkinfrastruktur, weil nur eine solche für die notwendige Sicherheit, Skalierbarkeit und  Zuverlässigkeit der firmenübergreifenden Collaboration sorgt».

Netzwerkbasierte Collaboration steigert die Flexibilität von Unternehmen
Seit der Markteinführung im Dezember 2006 nutzen weltweit bereits mehr als 100 globale Unternehmen mit Standorten in über 40 Ländern und 200 Städten Cisco TelePresence. Die High-End-Lösung kombiniert hoch auflösende Plasmabildschirme mit einem speziell entwickelten Raumklangsystem. Cisco TelePresence vermittelt ein absolut realistisches Begegnungserlebnis und macht für die netzwerkbasierte Collaboration auch nonverbale Kommunikationsanteile wie Mimik und Gestik nutzbar. Unternehmen überwinden damit kulturelle Barrieren in der internen Kommunikation, verbessern die standortübergreifende Zusammenarbeit ihrer Mitarbeiter und beschleunigen Entscheidungsprozesse. Letztlich werden sie agiler und reagieren flexibler am Markt. Die neue Intercompany-Fähigkeit von Cisco TelePresence dehnt diese Vorteile auch auf die Kommunikation mit Kunden und Partnern aus.

Die Intercompany-Architektur von Cisco TelePresence garantiert umfassende Sicherheit unter anderem durch End-Point-Authentifizierung, verschlüsselte Kommunikation sowie im Service-Provider-Netz durch Topology Hiding und MPLS VPNs. Die Systeme Cisco TelePresence 1000 und 3000 lassen sich mit nahezu allen standardisierten Videokonferenzsystemen kombinieren. Für Interoperabilität sorgt dabei der Cisco TelePresence Multipoint Switch, der unter anderem die Standards CIF, H.323 und G711 unterstützt.

Die neue Intercompany-Version von Cisco TelePresence ist ab dem zweiten Quartal 2008 verfügbar.

IAVCworld per E-Mail folgen