• Home
  • VIDEO CONFERENCING

Orange bietet cloud-basiertes Telepresence

Orange Business Services erweitert sein Videoservices-Angebot um Telepresence Pass. Die cloud-basierte Video Collaboration-Lösung für Firmenkunden ist kostengünstig, flexibel und hoch skalierbar.

Telepresence Pass ist für Unternehmen einfach zu implementieren und bietet drei Vorteile:

  • Eine flexible Telepresence Infrastruktur in der Cloud
  • Einen vollständig gemangten Service mit End-to-End Qualitätsgarantie
  • Monatliche Abrechnung

Telepresence Pass ermöglicht die einfache Nutzung von immersivem Videokonferencing im eigenen Unternehmen und im Business-Netzwerk. Hohe Investitionskosten für die Anschaffung von Hardware oder für Administration entfallen im as-a-Service-Modell.

"Wir wollen Videoconferencing überall auf der Welt ohne irgendwelche Limits anbieten", so Vivek Badrinath, CEO von Orange Business Services. "Unsere Kunden können aus einer Vielzahl von Angeboten die Video-Collaboration-Lösung wählen, die ihren Anforderungen am besten entspricht."

Telepresence Pass ist eine wichtige Erweiterung des Video-Services Angebots von Orange Business Services. Dahinter steht außerdem die erforderliche Netzwerkumgebung sowie die langjährige Erfahrung mit Videoconferencing. Orange Business Services verfolgt die Strategie, dass Unternehmen möglichst umfassend von ihren Investitionen in Video-Collaboration profitieren.

21 neue Länder sind Telepresence-ready by Orange
Für hochqualitative Videomeetings ist ein leistungsfähiges Netzwerk notwendig. Orange erfüllt durch eine stetige Erhöhung der Bandbreite und einer Verfügbarkeitsrate von 99,95 Prozent diese Anforderung - jetzt in zusätzlich 21 weiteren Ländern!

"Video-Anwendungen stellen sehr hohe Anforderungen an die Datenübertragung", sagt Nicolas Roy, Leiter des Bereichs Network Solutions bei Orange Business Services. "Wir investieren jährlich ungefähr 750 Mio. Euro in unser Backbone und die dazugehörige IT-Infrastruktur. Nur so können wir die hohe Abdeckung, Bandbreite und Qualität, die für Videoconferencing notwendig ist, gewährleisten."

Kompatibilität - Vereinbarung jetzt auch mit Verizon Enterprise Solutions
Interoperabilität heißt, dass Unternehmen innerhalb ihrer IT-Architektur mit jedem Gerät netzübergreifend Video-Collaboration nutzen können. Orange hat Telepresence-Interoperabilitätsvereinbarungen mit fünf verschiedenen Service-Providern. Neben AT&T, BT, Tata und Telefonica kommt ab heute noch Verizon Enterprise Solutions neu hinzu. Mit dem Vorsitz im Open Visual Collaboration Consortium (OVCC) treibt Orange diese Entwicklung weiter voran.

Flexible Service-Management Modelle und Kundenservice
Orange Business Services erleichtert IT-Abteilungen und Endanwendern ihren Arbeitsalltag durch ein umfassendes Service-Management. IT-Manager können sich flexibel ihr passendes Modell auswählen, denn das Angebot reicht vom selbstständig- bis hin zum komplett gemanagten Lösungsmodell. Für die Endanwender bedeutet das höchstmögliche Flexibilität bei der Planung und Durchführung von Video-Meetings in Kombination mit einem Höchstmaß an Support.

IAVCworld per E-Mail folgen