• Home
  • VIDEO CONFERENCING

T-Systems schließt Vereinbarung mit Tata Communications

T-Systems erweitert sein weltweites Angebot für Telepresence durch eine Vereinbarung mit Tata Communications. Beide Unternehmen verknüpfen ihre Netze für Videokonferenzen. Damit arbeiten Kunden von Tata Communications nahtlos mit Kunden von T-Systems zusammen.

Darüber hinaus bieten die Unternehmen so ein noch größeres Angebot an Konferenzdiensten für Geschäftszwecke.

Telepresence-Global-Meeting-Exchange™ von Tata Communications ist eines der umfangreichsten heute verfügbaren Austauschnetze. Es verbindet alle TelePresence-Räume von Kunden von Tata Communications mit Kunden anderer Dienstleister, die mit Tata Communications eine entsprechende Vereinbarung geschlossen haben. Zusätzlich sind knapp 50 öffentliche TelePresence-Räume von Tata Communications auf insgesamt fünf Kontinenten angeschlossen.

Mit dem Cross Company Exchange Service von T-Systems vernetzen Kunden der Deutschen Telekom ihre weltweiten Video- und Telepresence-Systeme untereinander und nutzen die Vorteile realistischer Videokonferenzen. Das neue Buchungsportal von T-Systems bindet dabei die Technik nahtlos in die Geschäftsprozesse des Kunden ein. So sparen diese Reisezeit und -kosten und senken die bei Geschäftsreisen anfallenden CO2-Emissionen.

Das Netz von T-Systems und Tata Communications bietet Audio- und TelePresence-Räume mit Up- und Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde. Dabei ist der gesamte Datenverkehr zwischen den Konferenzteilnehmern vollständig verschlüsselt.

TelePresence gibt ein Gespräch zwischen mehreren Personen so realitätsgetreu wieder, dass es den Anschein erweckt, die Teilnehmer befänden sich im selben Raum - auch wenn sie vielleicht Tausende von Kilometern voneinander getrennt sind. Das Ersetzen persönlicher Treffen durch Videotechnik macht die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern insgesamt effizienter und wirtschaftlicher.

IAVCworld per E-Mail folgen