• Home
  • VIDEO CONFERENCING

ZTE und Easymeeting.net entwickeln Videokonferenz-Lösungen

ZTE und Easymeeting.net haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Beide Partner werden in den kommenden 12 bis 18 Monaten gemeinsam wichtige F&E-Projekte für den Videokonferenz-Bereich entwickeln und auf den Weg bringen.

Im Videokonferenz-Bereich vollzieht sich gerade ein einschneidender Wandel - weg von komplizierten und teuren Lösungen hin zu hoch skalierbarer Software auf Cloud-Basis in Verbindung mit erschwinglicher Hardware. Die Partnerschaft von ZTE und Easymeeting.net wird diese Entwicklung durch die Bereitstellung kostengünstiger und bedienungsfreundlicher Videokonferenz-Lösungen noch weiter vorantreiben.

Beide Partner ergänzen sich hervorragend: ZTE mit seinen weitreichenden Kenntnissen und Erfahrungen im Technologieumfeld für Unternehmenskommunikation und Easymeeting.net mit seinem Fokus auf innovativen Services für den breiten Markt.

"Der Markt ist reif für die nächste Generation bedienungsfreundlicher Videokonferenz-Services, die keine großen Vorab-Investitionen oder technischen Support mehr erfordern", erklärt Evan J. Andriopoulos, CEO von Easymeeting.net. "Ich bin überzeugt, dass der breite Business-to-Business-Markt solchen Videokonferenz-Services den Vorzug gegenüber Geschäftsreisen geben wird, sobald sich die Lösungen leicht genug einführen, skalieren und bedienen lassen."

Easymeeting.net hat sich als einer der führenden Anbieter von einfach zu bedienenden Videokonferenz-Services, mit denen Anwender weltweit unkompliziert Videokonferenzen durchführen können, etabliert. Das Unternehmen entwickelte in der Vergangenheit innovative Services, die den Videokonferenz-Markt ganz neu strukturierten.

ZTE hat als weltweit fünftgrößter Entwickler und Hersteller von Telekommunikationsausrüstung und Netzwerklösungen bereits mehr als 100.000 Videokonferenz-Endpunkte in Länder wie die USA, Großbritannien und Italien geliefert.

Im ersten Halbjahr 2012 konnte ZTE seinen Umsatz im Unternehmensmarkt um 70 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres steigern. Durch die jetzt vereinbarte Partnerschaft mit Easymeeting.net will ZTE seine Videokonferenz-Systeme noch stärker im weltweiten Markt verankern.

"Wir freuen uns, mit einem so innovativen Unternehmen wie ZTE, das unsere Vision erschwinglicher und leicht bedienbarer Videokonferenz-Lösungen teilt, zusammenarbeiten zu können. Diese Partnerschaft bedeutet einen wesentlichen Schritt hin zu Videokonferenzen, die nicht nur einem breiten Markt, sondern auch für jede Art Endgerät - ob Tablet PC, Smartphone, PC/Mac oder Videokonferenzsystem - zugänglich sind", erklärt Evan J. Andriopoulos weiter.

"Für uns ist Easymeeting.net einer der bedeutendsten Marktplayer im Bereich Videokonferenz-Lösungen der nächsten Generation", kommentiert Forrester Huang, CEO von ZTE Nordics. "Besonders beeindruckt hat uns, dass Easymeeting.net großes Gewicht auf die Anwendererfahrung legt und wir glauben, dass ihr Service-Angebot einen enorm großen Wert für aktuelle sowie potenzielle Videokonferenz-Nutzer besitzt."

IAVCworld per E-Mail folgen