• Home
  • VIDEO CONFERENCING

MaxxVision vermarktet Sony Videokonferenzsysteme

Der Value-Added-Distributor MaxxVision erweitert die Zusammenarbeit mit seinem Partner Sony und unterzeichnet einen Vertrag zur Vermarktung von dessen Videokonferenzsystemen. Die Distribution erfolgt über Value-Added-Reseller (VAR) in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Durch den Distributionsvertrag zwischen MaxxVision und der Sony Europe Limited erfolgt die Vermarktung von Sony Videokonferenzsystemen und den Schwenk-Neige-Kameras der Sony EVI-Serie im DACH-Gebiet über einen einzigen Kanal.

Komplettes Videokonferenz-Portfolio
Die aus Codec und PTZ-Kamera bestehenden Sony Videokonferenzsysteme beinhalten HD- und Full-HD-Modelle von 720p/60 bis 1080p/60. Neben den am Markt bereits bekannten Systemen PCS-XG80 (1080p/30), PCS-XG55 (720p/60) und der Desktop-Lösung PCS-XL55 (720p/60) wird die Serie um die neuen Codecs PCS-XG100S und PCS-XG77S ergänzt. Diese werden standardmäßig mit der PTZ-Kamera EVI-H100V ausgeliefert. Andere Kombinationen mit EVI-HD-Modellen sind ebenfalls möglich.

PCS-XG100: Neues Full HD 1080p/60 System
Der neue High-End-Videokonferenz-Codec PCS-XG100S erreicht in Verbindung mit der entsprechenden Kamera eine am Markt einzigartige Auflösung von 1080p bei 60 fps. Selbst ein parallel stattfindender Austausch von PC-Daten erzielt mit 1080p/30 Full HD Qualität. Konferenzen und System-Konfigurationen können einfach auf einem USB-Stick gespeichert werden. Über eine eingebaute MCU (Multipoint-Control-Unit) und mit optionaler Software sind Konferenzen mit bis zu 9 Standorten möglich, ohne dass zusätzliche Hardware oder IT-Ressourcen benötigt werden.

Infrastruktur-Lösungen
Neben den Systemen runden neue umfangreiche Infrastruktur-Lösungen, inklusive Server- und Endpunkt-Software sowie Firewall-Traversal und Recording-Software, das Sony Videokonferenz-Portfolio ab. Damit können mit einer Lizenz z.B. bis zu 500 Parteien an einem virtuellen Meeting teilnehmen.

Kostenloser Support
Im Unterschied zu anderen Herstellern muss der Kunde beim Kauf eines Systems keine teuren Wartungs- oder Serviceverträge abschließen, die sich am Ende oft auf ein Vielfaches der Anschaffungskosten belaufen. Mit dem Kauf eines Sony Videokonferenzsystems erhält der Kunde einen kostenfreien 3-jährigen Sony-Prime-Support-Vertrag, der unter anderem Unterstützung via Helpdesk bei Installation oder technischen Fragen, Abholung im Reparaturfall und sofortigen Austausch eines defekten Systems beinhaltet.

Vertriebskonzept
MaxxVision vertreibt die Videokonferenzsysteme ausschließlich über VAR und lädt bestehende Partner sowie neue interessierte Reseller ein, die Sony Videokonferenzsysteme gemeinsam am Markt zu positionieren.

IAVCworld per E-Mail folgen